STAND
AUTOR/IN

„Überlebt das Kind das überhaupt? Es kam eine Diagnose nach der anderen und da hat man wirklich gedacht, das hört nicht mehr auf.“

Nicole aus Münchweiler

Als der kleine Paul vor drei Jahren geboren wurde, dachten seine Eltern zuerst, sie hätten ein gesundes Kind zur Welt gebracht. Doch ein paar Monate später erholt er sich nicht von einer Erkältung. Er muss ins Krankenhaus, wird untersucht. Die Ärzte stellen fest: Paul hat eine sogenannte Mikrozephalie, eine Fehlbildung des Kopfes und ist geistig behindert. Er ist fast blind und taub, hat ein Loch im Herzen sowie eine kranke Niere.

„Ich habe in der ersten Zeit sehr viel geweint. Es war für mich so richtig ein Schlag ins Gesicht, zu erfahren, dass mein Kind so krank ist.“

Paul hat in seinen ersten drei Lebensjahren schon 15 Operationen hinter sich. Seiner Mutter Nicole fällt es nicht leicht, ihren Sohn immer wieder an der OP-Tür abzugeben. „Jedes Mal, wenn er dann zurückkam, war man wirklich so erleichtert, dass er es geschafft hat. Und das hat mir gezeigt, dass wir weiterkämpfen und dass wir das auch zusammen durchstehen und packen.“

Die Eltern Nicole und Tino lassen sich nicht unterkriegen. Und das obwohl sie selbst schwer erkrankt sind. Bei Nicole musste im vergangenen Jahr ein Tumor im Oberkiefer entfernt werden. „Man fragt sich, womit hat man das verdient? Man hat schon ein krankes Kind und da denkt man, das würde eigentlich reichen.“ Tino besiegt kurz danach den Hautkrebs. Sie bleiben stark, für Paul und seinen Bruder Noah.

„Wir kämpfen für beide Kinder, egal wie weit es geht!“

Mehr Heimat

Stuttgart

Chefin im Dönerladen? Filiz zeigt, wie’s funktioniert

Heute stehen Frauen nicht am Herd, sondern am Dönerspieß. Und schmeißen gleich den ganzen Laden. Zumindest ist das bei Filiz aus Stuttgart so.  mehr...

Sinzheim

Was macht eine Familie aus? Esha wurde adoptiert

Esha aus Sinzheim wurde adoptiert, als sie 10 Monate alt war. Ihre leiblichen Eltern kennt sie nicht. Trotzdem sagt sie heute: Ich habe eine Familie.  mehr...

Rottweil

Kunstwerk Körper – Nina und ihr schmerzhafter Traum

Bis zu 10.000 Stiche pro Minute jagen beim Tätowieren die Farbe in die Haut. Ein Gefühl, das Nina aus Rottweil sehr gut kennt. Sie will den gesamten Körper voller Tattoos haben.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN