Dragqueen Betty BBQ zeigt mit Bollenhut, dass Heimat für alle da ist

AUTOR/IN
Dauer

Betty BBQ aus Freiburg ist Dragqueen – ein Mann in Frauenkleidern. Und zwar nicht in irgendwelchen Kleidern, sondern in Schwarzwaldtracht, inklusive Bollenhut.

„Heimat soll niemanden ausschließen, Heimat ist für alle da.“

Betty BBQ, für immer 28, Travestiekünstlerin aus Freiburg

„Ich bin eine Dragqueen: ein Mann, der auf eine übertriebene Art und Weise eine Frau darstellt. In dem Fall eine aus dem Schwarzwald. Ich nehme mit einem Augenzwinkern und viel Heimatliebe die Schwarzwaldklischees aufs Korn.“

Dragqueen mit Schwarzwald-Geschichte: Bollenhut und Tracht

Mit Bollenhut und im Trachtenkleid bietet Betty BBQ Führungen durch Freiburg an. Dabei vergleicht sie sich auch gerne mal mit dem Münster. „Das ist das Freiburger Münster, Freiburgs Sehenswürdigkeit in Stein, ich bin Freiburgs lebendige Sehenswürdigkeit. Das Münster ist ‘ne ewige Baustelle, ich bin ‘ne ewige Baustelle. Von daher haben wir mehr gemeinsam, als man auf den ersten Blick denkt.“

Sie wolle sich dabei aber nicht über die Schwarzwaldtracht lustig machen. Sie liebe ihre Heimat, sagt Betty BBQ, auch wenn die es ihr nicht immer leicht gemacht hat.

Anders sein auf dem Land: schwul mit Liebe zur Travestie

„Meine Jugendzeit war von Einsamkeit geprägt und durchaus… schwer.“ Sie beschreibt sich selbst als „anders“, das habe sie zum Außenseiter in ihrem Dorf gemacht. Ihre Liebe zur Travestie hat Betty ganz zufällig entdeckt – an Fasnacht.

„Ich möchte mich so fühlen, so geben, wie ich bin. Ich möchte niemandem etwas vorspielen müssen.“

In einer Silvesternacht: Übergriffe auf Schwule in Freiburg

Betty BBQ hat heute viele Fans, aber sie hat auch als Erwachsene schon Übergriffe und Hass erlebt, an einem Silvesterfest vor einigen Jahren ist sie körperlich angegriffen worden. „Ich bin aus dem Nichts von hinten angegriffen worden. Mit den Worten: ‚Scheiß Transe, ich bring dich um.‘ Da habe ich schon ‘ne Faust gespürt, die zum Glück nicht richtig getroffen hat, und in dem Moment sind meine Begleiter dazwischen gegangen.“

In dieser Nacht wurden mehrere Schwule in Freiburg angegriffen, aber viele Bürger*innen reagierten mit einer großen Demo. Das gab auch Betty BBQ ihr Selbstbewusstsein zurück.