Logo der ARD-Themenwoche (Foto: ard-foto s2-intern/extern)

Pate der ARD-Themenwoche

Interview mit Mark Forster

STAND

Die ARD Themenwoche machte sich 2022 auf die Suche nach Zusammenhalt in der Gesellschaft. Mark Forster war einer der Paten.

Unter dem Motto "WIR gesucht! - Was hält uns zusammen?", beschäftigt sich die Themenwoche mit gesellschaftlichem Zusammenhalt und zeigte Konflikte und WIR-Projekte auf. Vom 06.11. - 12.11.2022 fand die Themenwoche in allen Programmen der ARD statt.

Song "Memories & Stories"

Zusammen mit Mark Forster hat die SWR Big Band für den ARD-Themenwoche den Titelsong "Memories & Stories" aufgenommen. Der Song ist an alle Menschen gewidmet, die sich für Gemeinschaft einsetzen. Hier ist der Song zu hören:

Über Mark Forster

Der in Kaiserslautern geborene Mark Forster gehört zu den bekanntesten deutschen Sängern und Songwritern. Nach seiner Debüt-Single „Auf Dem Weg“ aus dem Jahr 2012 schaffte er mit „Au Revoir“ seinen Durchbruch.Inzwischen hat der Pfälzer fünf Studioalben veröffentlicht und ist unter anderem mit einem Bambi und einem Echo ausgezeichnet. Zum 50. Geburtstag der von der ARD produzierten „Sendung mit der Maus“ schrieb und sang er den Geburtstagssong „Ich Frag Die Maus“. Außerdem ist er seit 2013 Botschafter der Kinderhilfsaktion „Herzenssache“.

Mark Forster während der Proben und Aufnahme des Titelsong "Memories & Stories" mit SWR Big Band. (Foto: SWR)
Mark Forster während der Proben und Aufnahme des Titelsong "Memories & Stories" mit SWR Big Band.

Pate sei er geworden, weil er „WIR GESUCHT – Was hält uns zusammen?“ genau das richtige Thema zum jetzigen Zeitpunkt findet, so Forster: „Die Zeiten sind schwierig und werden vielleicht noch schwieriger, und es ist wichtig, dass wir alle gemeinsam auf einen grünen Zweig kommen.“

Programmhighlights

TickTack - Tu was! Sich sozial engagieren - wie geht das?

Wo können sich junge Menschen ehrenamtlich engagieren und was bedeutet das eigentlich? Die Social-Media-Stars Lisa und Lena gehen dem auf den Grund und probieren es aus.  mehr...

Alle Filme der "young reporter" Junge Menschen und ihre Geschichten von Gemeinschaft

Die ARD macht mit dem Projekt young reporter junge Menschen ab 14 Jahren zu Reporterinnen und Reportern. Für ihre crossmedialen Geschichten zum Thema Gemeinschaft und Zusammenhalt räumen die Rundfunkanstalten Sendeplatz frei - im Fernsehen, Radio, Online und in den sozialen Netzwerken.  mehr...

Schau in meine Welt Das Mädchen mit den langen Haaren

Janne wird von vielen Menschen auf ihre wunderschönen, langen Haare angesprochen. Seit drei Jahren lässt sie ihre Haare nicht mehr schneiden. Denn die sind für ein anderes Kind bestimmt, eines das selbst keine Haare hat! Als sie in der zweiten Klasse war, fing der Haarausfall bei Anouk an. Jetzt soll sie die Haare von Janne bekommen.  mehr...

Sechs Menschen in verschiedenen Städten Doku über den muslimischen Alltag in Deutschland

Sechs Menschen in verschiedenen Städten Deutschlands erleben den letzten Tag des muslimischen Fasten-Monats Ramadan und das große Fest an seinem Ende: Eid, Bayram oder Zuckerfest.  mehr...

Sechsteilige Serie aus Berlin Die 25-jährige Algerierin Lamia will auf eigenen Beinen stehen

Lamia (Amel Charif) wohnt mit ihren algerischen Eltern (Husam Chadat, Sahra Daugreilh) und ihrem Bruder Younes (Shadi Eck) in einer kleinen Wohnung in Berlin. Um ihre Masterarbeit zu schreiben, braucht die 25-Jährige dringend Freiraum. Dass sie ausziehen und auf eigenen Beinen stehen möchte, wollen ihre Eltern nicht akzeptieren. Nun muss die junge Frau ihren Weg zu sich selbst finden, um zu ihren Bedürfnissen stehen zu können. | Sechsteilige Serie von Süheyla Schwenk mit Amel Charif, Sahra Daugreilh, Husam Chadat und Shadi Eck.  mehr...

Fernsehfilm McLenBurger - 100% Heimat

"McLenBurger - 100% Heimat" verspricht Steffi Kühnert in der Hauptrolle einer mutigen Frau, die in der ostdeutschen Provinz ihr eigenes Schnellrestaurant eröffnen möchte. Auf beeindruckende Weise verkörpert die preisgekrönte Theaterschauspielerin eine lebensnahe Figur, die ihren biographisch begründeten Selbstzweifeln mit einem unerschütterlichen Durchhaltewillen begegnet. Regisseur Markus Herling verfilmte das Drehbuch von Johannes Rotter und Natalie Tielcke in bester Tradition der britischen Sozialkomödie. Sein Familienfilm zeigt, ohne in Ostalgie zu verfallen, die heute sichtbaren Brüche aus der Wendezeit.  mehr...

Drama über Gaffer Anja Schneider im FilmMittwoch im Ersten

Nach dem Unfalltod ihrer Tochter an einer belebten Kreuzung ist Jenni im Netz mit Videos von Mias Sterben konfrontiert. Statt zu helfen, schauten die Passanten weg, oder filmten mit ihren Handys und rühmen sich für ihre "krassen" Postings  mehr...

Die Lust am Leid der anderen Filmen ohne Gnade

Eine Mutter verliert ihre Tochter durch einen tragischen Autounfall. Während das Mädchen am Unfallort ums Überleben kämpft, fotografieren Schaulustige die grausige Situation und stellen die Bilder des schwerverletzten Unfallopfers online. Noch bevor die Mutter die schreckliche Nachricht erhält, verbreiten sich die Bilder im Netz, von Sensationsgier getrieben. Eine bittere Geschichte, die auch Judith M. in der Realität erlebt hat, als ihre Tochter Leonie während einer Urlaubsreise ums Leben kam. Menschen in Notsituationen als Fotomotiv für "Smartphone Gaffer": Woher kommt sie, die Lust am Leid der anderen? Und: Wie gehen Einsatzkräfte vor Ort mit dieser neuen Situation um?  mehr...

Wie geht Wir? – Experiment am Berg Zum Team werden innerhalb einer Woche - geht das?

Das Ziel scheint unerreichbar hoch: der 4.017 Meter hohe Weissmies in den Walliser Alpen (Schweiz). Für sechs Menschen ohne Bergerfahrung ist es das Abenteuer ihres Lebens. Eine große Herausforderung für alle, gemeinsam schaffen sie es besser. Im Vorbereitungscamp treffen sie zum ersten Mal aufeinander.

Die Doku begleitet sie dabei, wie sie von Profis den Umgang mit Sicherheitsseil, Karabiner und Eispickel lernen – und versuchen, in nur einer Woche ein Team zu werden. Sie müssen sich zu 100 Prozent aufeinander verlassen können, auch wenn die Luft dünner wird. Wer schafft es nach oben?  mehr...

Leeroys halbe Stunde Arm trifft Reich - Wie fair ist das Leben?

„Leeroys halbe Stunde“ basiert auf dem Konzept des erfolgreichen Youtube-Formats „Das Treffen“. Leeroy begrüßt verschiedene Menschen und Personen, die mal in ihrer Meinung und Erfahrung auf zwei komplett unterschiedlichen Seiten stehen. In dieser Folge „Leeroys halbe Stunde“ geht es um den Kontrast zwischen Arm und Reich.  mehr...

"Einmal im Leben etwas für andere tun." Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier über den Zusammenhalt in Deutschland

Zum Auftakt der diesjährigen ARD-Themenwoche „WIR GESUCHT – Was hält uns zusammen?“ spricht Tina Hassel mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier im „Bericht aus Berlin“ über den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland.  mehr...

Familientragödie im Breisgau Tatort "Die Blicke der Anderen"

Franziska Tobler und Friedemann Berg ermitteln in einer Kleinstadt im Breisgau: Es gibt selbstredend keinen Maßstab dafür, wie sich eine Frau zu verhalten hat, deren Mann und Sohn vermisst werden. Und doch irritiert das stoische Verhalten von Sandra Vogt die Kommissare Franziska Tobler und Friedemann Berg in besonderem Maß, während sie versuchen, die Familientragödie aufzuklären. Lisa Hagmeister verkörpert im „Tatort: Die Blicke der anderen“ diese Frau, die von ihrer Umgebung zur Außenseiterin erklärt wird.

Der „Tatort“ zur ARD-Themenwoche „Wir gesucht! - Was hält uns zusammen?“ / Das Erste, die ARD Mediathek, die ARD Audiothek und die regionalen Programme der ARD bilden ab, was die Gesellschaft zusammenhält – und an welchen Stellen das schwer fällt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR