STAND

Ein Kirschbaum öffnet zuerst seine Blüten und schiebt danach die Blätter so richtig aus den Knospen. Ein Apfelbaum macht gerade das Gegenteil. Erst Blattentfaltung, dann Knospenöffnung.

Es braucht seine Zeit, bis die Apfelblüte voll entwickelt ist und sich öffnet. Wir haben die Erfahrungswerte aus unserem Apfelblütenprojekt zusammengefasst und präsentieren nun hier den….Apfelblüten-Entfaltungs-Countdown!

ca. minus 20 Tage bis Blütenöffnung: Mausohrstadium

Zwei Blättchen spreizen sich ab wie die Öhrchen einer Maus. Typisch Apfelbaum. Macht keine andere Obstsorte.

Geschlossene Apfelblütenknospe (Foto: SWR)

ca. minus 16 Tage: Grünknospenstadium.

Grüne geschlossene Knospen zu Beginn noch eng aneinander, beginnen sich dann aber voneinander zu lösen.

Kleine,geschlossene und noch grüne Apfelblütenknospen (Foto: SWR)

ab ca. minus 10 Tagen: Rotknospenstadium

Blütenstiele werden sichtbar und immer länger. Die grünen Kelchblätter der Knospen sind leicht geöffnet, die roten Blütenblätter gerade so sichtbar.

Ganz leicht geöffnete Apfelblütenknospe, rote Blütenblätter sind gerade so zu erkennen (Foto: SWR)

Im späteren Verlauf dieses Stadiuns dominieren die roten Blütenblätter und die grünen Kelchblätter treten in den Hintergrund.

Apfelblüte im fortgeschrittenen Rotknospenstadium (Foto: SWR)

ab ca. minus 2 Tagen: Ballonstadium

Blütenblätter sind jetzt weiß und rosa, die Blütenknospe erscheint ballonförmig aufgebläht.

Apfelblüte im sogenannten "Ballonstadium" (Foto: SWR)

Noch minus 1Tag:

Zum sogenannten Ballonstadium aufgeblähte Apfelblüte, kurz vor dem Öffnen. (Foto: SWR)

0 Tage : Plopp!!!

Weiße, frisch geöffnete Apfelblüten (Foto: SWR)
STAND
AUTOR/IN