Eberhard Frey

Stand

Eberhard Frey ist einer der namhaftesten Dinosaurier-Forscher weltweit. Er kommt aus Ulm und hat schon als Jugendlicher gegraben und nach Fossilien gesucht. „Was mich als Kind fasziniert hat, war, dass die Viecher mit meiner Fantasie übereinstimmten und tatsächlich gelebt haben. Das war mit der Auslöser. So lange ich denken kann, haben mich diese Riesen-Skelette fasziniert,“ erzählt er im Gespräch mit SWR2 Impuls.

Der Dinosaurierforscher Eberhard "Dino" Frey im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe am Schädelabguss eines Tyrannosaurus rex, eines Raubsauriers
Der Dinosaurierforscher Eberhard "Dino" Frey im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe am Schädelabguss eines Tyrannosaurus rex, eines Raubsauriers

Eberhard Frey hat in Tübingen Biologie studiert und sich danach als Dino-Forscher weltweit einen Namen gemacht. Sein Spitzname ist schon lange ganz selbstverständlich: „Dino“. Bei seiner Arbeit hat er sich auch auf Vergleiche von Sauriern mit heute lebenden Arten spezialisiert.

Eberhard Frey hat im Lauf seines Paläontologen-Leben an vielen bedeutenden Funden und an deren wissenschaftlicher Auswertung mitgearbeitet. Darunter ein Urpferd im Hegau, ein Kolibri in der Nähe von Heidelberg, ein riesenhafter Saurier aus Mexiko – das sogenannte Monster von Aramberri, nach eigener Aussage ein Highlight seines Forscherlebens. „Geländearbeit hat mir immer am meisten Spaß gemacht. Ich hab gern Dreck unter den Fingernägeln.“

Mehr als 30 Jahre lang war Apl. Prof. Dr. Eberhard Frey am Naturkundemuseum in Karlsruhe tätig, zuletzt als Leiter der Abteilung Geowissenschaften. Seit Februar 2022 ist er im Ruhestand, bleibt dem Naturkundemuseum aber weiter als ehrenamtlicher Mitarbeiter treu und hat vor, auch weiterhin bei Ausgrabungen mitmachen.

Stand
Autor/in
SWR

Derzeit gefragt

Entwicklung Warum können Geschwister unterschiedlich intelligent sein?

Geschwister teilen im Durchschnitt 50 Prozent ihres genetischen Potenzials, um es vereinfacht auszudrücken, und nicht 100 Prozent. Von Elsbeth Stern

Holocaust 6 Millionen ermordete Juden – Woher stammt diese Zahl?

6 Millionen Juden haben die Nationalsozialisten ermordet. Rund 4 Millionen Menschen starben in Konzentrations- und Vernichtungslagern, 2 Millionen durch Massaker. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0. | http://swr.li/holocaust

Tiere Überlebt eine Weinbergschnecke, wenn man versehentlich ihr Haus zertritt?

Das Haus einer Schnecke ist mit ihrem Körper verwachsen. Darum kann eine Weinbergschnecke nicht ohne Haus überleben. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Gesundheit Mit dem Rauchen aufhören: Wann ist der Körper wieder auf Nichtraucherniveau?

Das Rauchen hat viele Auswirkungen auf den Körper. Manche verschwinden, wenn man aufhört, schneller, andere brauchen länger. Recht schnell verschwinden die unmittelbaren Symptome, also der Raucherhusten und die Kurzatmigkeit. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Sexualität Wie entsteht Homosexualität?

Eine endgültige Erklärung gibt es noch nicht, aber es sieht so aus, dass Homosexualität zwar in gewisser Weise angeboren ist, aber trotzdem nicht direkt vererbt wird. Von Gábor Paál | Dieser Beitrag steht unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Religion Enthält der Koran eine Aufforderung, Nicht-Muslime zu töten?

Ich will Sie nicht beunruhigen, aber: Ja. Es steht im Koran. Es steht aber auch in der Bibel "Aug um Auge, Zahn um Zahn". Von Lamya Kaddor

Astronomie Wie lautet der Merkspruch für die Reihenfolge der Planeten?

Früher hieß er "Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten." Seit Pluto weggefallen ist kann man sagen: "Mein Vater erklärt mir jeden Samstag unseren Nachthimmel." Von Tilman Spohn