Jürgen Ebenau (Foto: SWR)

Innovationsmanagement

Jürgen Ebenau

STAND

Jürgen Ebenau kennt die Mechanismen der Plattformen und ihre Chancen. Der Chef von "Plattformen und Analytics" hat eine TV-Vergangenheit – probiert und etabliert nun neue Erzählformen und Produkte online.

Biografie

Jürgen Ebenau (Jahrgang 1969), ursprünglich Fernsehreporter, wandte sich in den 00er Jahren dem Onlinejournalismus zu. Chancen und Risiken der Sozialen Netzwerke, vor allem das Erreichen neuer Zielgruppen für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk, sind sein Schwerpunkt sowie die Vernetzung von Content, Distribution und Technologie.

Für die ARD war er Fernsehreporter (ARD Aktuell) und unter anderem nach dem 11. September 2001 im ARD-Studio New York im Einsatz, einige Zeit danach leitete er den digitalen Spartensender EinsPlus – die spätere Keimzelle von FUNK. Dort experimentierte er mit neuen interaktiven Formaten. 2011 baute er im SWR die neue Hauptabteilung SWR.Online auf. Der neue Bereich erschloss offensiv die Drittplattformen für den SWR und etablierte durch Pilotprojekte neue, plattformgerechte Erzählformen. Beispiele sind Tatort+, Wir sind Helden, Blautopf VR – Experience und Game, Geschichte des Südwestens – das Game. Der Youtube-Channel von "Verstehen Sie Spaß?"  entwickelte sich in dieser Zeit zum erfolgreichsten der ARD, dank intensiven Community-Aufbaus und -Managements.

Heute ist Ebenau Stv. Direktor des neuen Bereichs Innovationsmanagement und Digitale Transformation und Hauptabteilungsleiter Plattformen und Analytics.

So arbeite ich für den SWR

Ich leite die Hauptabteilung Plattformen und Analytics. Unsere Themen sind Audience Research/Daten, Search Experience, konkrete Usabilty von Angeboten, die Entwicklung der sozialen Netzwerke und neuer Plattformen, wir halten für die ARD den Kontakt zu den Plattformbetreibern (ARD Partnermanagement Social Media)

Als Speaker im Einsatz

  • TV Komm Karlsruhe / Gipfeltalk
  • Kommunikations,kongress – Fachtagung Public Relations / Ein Shitstorm ist eine Chance
  • re:publica / Wie Fernsehen und Online zusammenwachsen: die SWR-Projekte “Zeit der Helden” und Tatort+

Und wenn ich nicht im Dienst bin ...

... Familie, Fußball – aktiv und passiv, Kino, Hörbücher

Aktiv auf folgenden Kanälen

Pressekontakt

Marion Erös

E-Mail:
marion.eroes@SWR.de
STAND
AUTOR/IN