Info-Date am Mittag: Gedenken in Mannheim an den getöteten Polizisten ++ wieder mehr Opfer häuslicher Gewalt

Stand
AUTOR/IN
Tanja Kohler
Tanja Kohler steht im SWR Aktuell-Studio

Bundespräsident Steinmeier legte auf dem Mannheimer Marktplatz einen Kranz nieder – die Themen am Mittag mit Laura Koppenhöfer

Audio herunterladen (9,7 MB | MP3)

Der Mannheimer Marktplatz ist ein Blumenmeer – Die Anteilnahme ist groß. Freitag vor einer Woche hat ein 25 Jähriger Afghane einen Polizisten mit Messerstichen tödlich verletzt. Der Afghane war zuvor auf den Info-Stand einer islamkritischen Gruppierung losgegangen. Der Polizist und seine Kollegen wollten den Angegriffenen helfen.

„Messerangriff war Terrorakt“

Bundespräsident Frank Walter Steinmeier bezeichnete den Angriff als grausamen Terrorakt, der vermutlich einen islamistischen Hintergrund habe. An der Gedenkveranstaltung nahmen auch die Familie des getöteten Polizisten teil. Außerdem Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Innenminister Thomas Strobl und weitere Politikerinnen und Politiker.

Anstieg bei häuslicher Gewalt

Die Polizei hat im vergangenen Jahr mehr Gewalttaten in Familien und unter (Ex-)Partnern registriert als 2022. Frauen sollen deshalb künftig besser geschützt werden. Geplant sei ein Rechtsanspruch auf Schutz und Beratung, mehr Plätze in Frauenhäusern und verpflichtende Ant-Gewalttrainings für potentielle Täter. Das teilten Bundesinnenministerin Nancy Faeser und Bundesfamilienministerin Lisa Paus bei der Vorstellung des Lagebildes mit.