Ellwangen

Angriff mit Gesangbuch auf Passanten

STAND

In Ellwangen (Ostalbkreis) hat am Dienstag ein Mann Passanten angegriffen und dabei auch mit einem Gesangbuch zugeschlagen. Der Mann befand sich laut Polizei offenbar einem psychischen Ausnahmezustand. Der 41-Jährige habe auf dem Marktplatz einen Mann aufgefordert, ihm sein Handy zum Telefonieren zu überlassen. Als der Passant das ablehnte, habe der 41-Jährige ihn mit einem Gesangbuch auf den Kopf geschlagen und gegen das Bein getreten. Der Angreifer ging weiter und pöbelte auf seinem Weg wahllos Passanten an, so die Polizei. Justizbeamte des Landgerichts, die eingriffen, seien von dem Mann genauso aggressiv angegangen worden wie die eintreffenden Polizisten. Er habe auch versucht, einem der Polizisten die Waffe aus dem Holster zu nehmen. Der Beamte setzte Pfefferspray ein; der 41-jährige wurde in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

STAND
AUTOR/IN
SWR