Villingen-Schwenningen

Unfallfahrer nach sechsjähriger Flucht verurteilt

STAND

Am Amtsgericht Villingen-Schwenningen ist nach sechsjähriger Flucht der Verursacher eines Unfalls verurteilt worden, bei dem 2016 zwei Menschen ums Leben gekommen waren. Der damals 44-Jährige war mit 2,8 Promille Alkohol in den Gegenverkehr gerast. In dem ihm entgegenkommenden Auto starb damals die 58-jährige Fahrerin an der Unfallstelle, der 61-jährige Beifahrer später im Krankenhaus. Als im Dezember 2016 die Verhandlung vor dem Amtsgericht beginnen sollte, flüchtete der Angeklagte über verschiedene Staaten in die USA. Dort soll er mehrere Jahre illegal gearbeitet haben. Als er eine Aufenthaltsgenehmigung beantragte, flog er auf, wurde ausgeliefert und zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt.

STAND
AUTOR/IN