80 Rettungskräfte mit Drehleiter waren im Einsatz (Foto: Kamera 24)

Ursache noch unklar

Drei Wohnhäuser in Villingen-Schwenningen nach Brand unbewohnbar

STAND

Bei einem Brand von drei Häusern in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ist am Mittwochnachmittag ein Schaden in Höhe von 500.000 Euro entstanden.

In den Gebäuden in der Innenstadt von Schwenningen wohnten rund 40 Menschen, wie die Polizei mitteilte. Alle Bewohnerinnen und Bewohner konnten unverletzt gerettet werden. Die Stadt Villingen-Schwenningen kümmert sich inzwischen um die Unterbringung der Menschen, da die Gebäude nicht mehr bewohnt werden können. Alle drei Häuser seien einsturzgefährdet.

Brandursache unklar - Kriminalpolizei ermittelt

Das Feuer war in einem der drei Wohnhäuser ausgebrochen und dann auf die anderen beiden übergesprungen. Zur Brandursache gibt es bislang keine Erkenntnisse. Die Kriminalpolizei ermittelt. Zur Bekämpfung des Brandes waren rund 80 Rettungskräfte samt Drehleiter im Einsatz. Wegen der großen Rauchentwicklung während des Feuers waren Anwohnerinnen und Anwohner aufgefordert worden, Fenster und Türen in der Umgebung des Brandortes geschlossen zu halten.

STAND
AUTOR/IN