Laufenburg

Hochrhein erreicht kritische Temperaturen für Fische

STAND

Die Temperaturen im Hochrhein haben in den letzten 24 Stunden punktuell die kritische Grenze von 24 Grad erreicht. Wird dieser Messwert für längere Zeit überschritten, wird es lebensbedrohlich für einige Fischarten. Vor allem dann, wenn die Luft dauerhaft mehr als 30 Grad hat. Dann könnte dies für Fische wie Äschen und Forellen zum Problem werden. 2018 waren bei Schaffhausen tonnenweise tote Äschen aus dem Fluss gezogen worden. Überall wurden daraufhin Tiere abgefischt und umgesiedelt. An einigen Stellen wurden Rückzugsgebiet für Fische ausgebaggert. Die Experten hoffen, dass diese Maßnahmen helfen und sie hoffen auf kühlenden Regen.

STAND
AUTOR/IN
SWR