Bäume im Wald (Foto: SWR)

Brennholzboom in Donaueschingen

Brennholzpreis verdoppelt: Boom beim Waldbesitzer Fürstenberg

STAND

Beim Forstbetrieb der Adelsfamilie Fürstenberg in Donaueschingen läuft Brennholz schon in diesem August besonders gut. Der Grund seien die steigenden Energiepreise.

Wir erleben einen regelrechten Brennholzboom», sagte der Leiter des Forstbetriebs Fürstenberg, Jens Borchers, in Donaueschingen. Der Brennholzpreis habe sich innerhalb eines Vierteljahres verdoppelt. Kunden werden demnach direkt beliefert, es sind aber auch Händler eingeschaltet. Über die Lieferfähigkeit mache er sich keine Sorgen, sagte Borchers, denn der Wald habe ein «riesiges Potenzial». Mit 180 Quadratkilometern Fläche ist das Haus zu Fürstenberg nach eigenen Angaben Deutschlands zweitgrößter privater Waldbesitzer - und der größte in Baden-Württemberg. Rund zwei Drittel der Flächen liegen im Schwarzwald. Noch mehr Wald hat die Familie Thurn und Taxis.

STAND
AUTOR/IN
SWR