SWR2 Wissen: Aula

Menschenwürde - Die Geschichte eines Begriffs (1/2)

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (24,9 MB | MP3)

Menschenwürde basiert auf der Gleichheit aller Menschen ohne Berücksichtigung von Leistung, Amt und Ansehen. Sie ist ein fundamentales Prinzip moderner Gesellschaften und spielt in nahezu allen Bereichen eine große Rolle: in der Politik, der Medizin, der Ethik, der Pädagogik, der Ökonomie. "Menschenwürde" bedeutet sowohl die Voraussetzung, Rechte zu besitzen, als auch die Verpflichtung, grundlegende Rechte anderer zu achten. Wie hat sich dieser Begriff entwickelt, wo liegen seine Ursprünge? Antworten gibt der Philosoph Professor Wilhelm Vossenkuhl.
(Teil 2, Samstag, 26. Dezember, 8.30 Uhr)

Von dieser Sendung ist kein Manuskript verfügbar.

STAND
AUTOR/IN