SWR2 Wissen: Aula

Klimawandel - Noch ist eine Wende möglich

STAND

Anstatt den weltweiten Temperaturanstieg zu begrenzen und klare politische Regelungen zu treffen und durchzusetzen, steigt der weltweite Ausstoß von CO2 nach wie vor. Das ist gefährlich, denn mit der Natur kann man keine Kompromisse schließen. Der Klimaforscher Mojib Latif zeigt im Gespräch mit Ralf Caspary, wie die Wende dennoch gelingen kann.

Audio herunterladen (28,1 MB | MP3)

Kluft zwischen Wissen und Handeln

Ich bin zornig, weil das Wissen, das wir seit 30 Jahren haben, nicht zu einem Handeln geführt hat.

Aber trotzdem habe ich die Hoffnung nicht ganz verloren. Ich musste als Wissenschaftler auch lernen, dass es diese Kluft gibt. Sie hat auch damit zu tun, dass der Klimawandel nicht unbedingt immer zu sehen ist, das Kohlendioxid in der Luft sieht man eben nicht.

Krise statt Wandel

Wenn das Klima eine Bank wäre, hätte man es schon längst gerettet. Das habe ich mal im Rahmen der Lehmann-Krise gesagt.

Wichtig ist, dass man den Klimawandel endlich mal als Krise bezeichnet. Wir haben Jahrzehnte im Tiefschlaf verbracht.

Es ist jetzt radikales Handeln angesagt.

Die Vorboten dieser Krise sind offensichtlich. Der Temperaturanstieg beträgt heute 12,1 Grad gegenüber der vorindustriellen Zeit. Ab 2 Grad kann man für nichts mehr garantieren.

Dann können unumkehrbare Prozesse einsetzen, die nicht mehr rückgängig zu machen sind, wie das Abschmelzen des Grönlandeispanzers mit einem weltweiten Meeresspiegelanstieg von 7 Metern.

Klimakonferenzen sind sinnlos

Klimakonferenzen bringen überhaupt nichts, weil dort das Einstimmigkeitsprinzip gilt, da werden keine großen Entscheidungen getroffen. Darauf kann man verzichten.

Ich plädiere für eine Allianz der Willigen, Länder, die für die Umwelt viel tun, sollen vorn vorangehen, Deutschland könnte da an der Spitze stehen.

Weltweit sind die CO2- Emissionen seit 1990 um 60% gestiegen, in Deutschland um 40% gesunken.

Das ist das eine. Und: Wir brauchen jetzt die Bepreisung von Kohlendioxid, alles muss seinen Preis haben. Und wir brauchen mehr staatliche Lenkung.

Aber auch der Druck aus der Zivilgesellschaft ist wichtig, wir können uns nicht zurücklehnen, wir alle sind verantwortlich.

Von dieser Sendung ist kein Manuskript erhältlich.

Bildung Jugendbildungskongress: Mehr Klimakrise im Lehrplan

Ein internationaler Jugendbildungskongress will dazu beitragen, dass das Thema Klimawandel mehr Bedeutung im Unterricht bekommt. Einige Pädagog*innen und die Hilfsorganisation Kindernothilfe setzen sich mit Bildungsprojekten zum Klimaschutz in Schulen weltweit dafür ein.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Klimawandel Studie: Aufforstung trägt kaum zum Klimaschutz bei

Bäume pflanzen und so den CO2-Fußabdruck verringern. Damit werben immer mehr Unternehmen, um klimaschädliche Produkte oder Dienstleistungen auszugleichen. Doch was sowieso als Greenwashing verschrien ist, bringt womöglich noch weniger als gedacht.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Ernährung Weltweite Ernährungssicherheit – Das Ziel des „Zero Hunger Labs“

Fast 800 Millionen Menschen weltweit leiden Hunger, dabei ist die Menschheit so reich wie noch nie. Mit seiner Arbeitsgruppe „Zero Hunger Lab“ will Tilmann Brück das ändern.
Jochen Steiner im Gespräch mit Tilmann Brück, Professor für wirtschaftliche Entwicklung und Ernährungssicherheit an der HU Berlin  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Klimawandel Forscher messen Verlust des Pasterze-Gletschers am Großglockner

Die Eisfelder unterhalb des Großglockners, Österreichs höchstem Berg, schrumpfen jedes Jahr weiter. Der Rückzug des Pasterze-Gletschers aufgrund steigender Temperaturen wird jedes Jahr Mitte September vermessen. Unwahrscheinlich, dass der Gletscher bestehen bleibt.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Energiewende – Wie steht es um die grüne Stromversorgung?

Bis 2030 soll der Strom in Deutschland zu 80% aus Erneuerbaren Energien stammen, dieses Ziel hat sich die Bundesregierung gesetzt. Noch sind wir weit davon entfernt. Aktuell zeigt sich die noch hohe Abhängigkeit von Kohle & Gas bei der Stromerzeugung. Manche rechnen sogar mit echten Engpässen im Winter, bis hin zu einem Blackout. Werner & Tobi diskutieren: Wie ist der aktuelle Stand beim Ausbau der Erneuerbaren Energien? Ist das Ausbauziel der Bundesregierung zu erreichen? Wie gut ist die Versorgungssicherheit? Und wie steht es um Gaskraftwerke als Übergangstechnologie?

Diese Podcast-Episode steht unter der Creative Commons Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Klimawandel Schon 2030 könnten vier Kipppunkte für das Weltklima erreicht werden

Einer Studie zufolge könnten bereits 2030 vier Kipppunkte für das Weltklima erreicht werden: beim grönländischen und westantarktischen Eisschild, beim Absterben der tropischen Korallenriffe und beim Tauen des Permafrostbodens. Das Überschreiten der Kipppunkte müsse unbedingt verhindert werden, so die Forscher.
Ralf Caspary im Gespräch mit Werner Eckert, SWR-Umweltredaktion  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

STAND
AUTOR/IN
SWR