SWR2 Wissen

Die Samenhändler an der Schwäbischen Alb – Von Gönningen in die Welt

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (26,2 MB | MP3)

Ein in Europa einzigartiges Stück Wirtschaftsgeschichte spielt in der Gemeinde Gönningen am Fuß der Schwäbischen Alb: Bis ins späte 19. Jahrhundert zogen Handelsreisende aus dem Dorf nach Amerika, an den russischen Zarenhof oder ans kaspische Meer und versorgten die Länder dort mit kostbaren Blumenzwiebeln, Gemüsesamen, aber auch mit Nachrichten aus fremden Ländern.

Die Gönninger Händlerinnen und Händler boten außerdem kompetente Beratung in Landwirtschaft und Gartenbau. Damit brachten sie es zu Weltruhm und zu großem Wohlstand, der in dem Dorf bis heute sichtbar ist.

Pflanzen Von der Ur-Zitrone bis zur Super-Orange: Früchtchen mit Geschichte

Vor 3000 Jahren selektierten Bauern Orangen und Zitronen. Bessere Qualität für weniger Geld - der Markt um die Zitrusfrüchte ist heute hart umkämpft. Spanien leidet darunter.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Botanik Pflanzen mit Migrationshintergrund: Wie Erbsen und Kirschen zu uns kamen

Karg wäre unser Speiseplan – ohne die Gemüse- und Obstsorten, die aus anderen Weltregionen zu uns gelangten: von Erbsen über Kirschen bis zu Äpfeln, Kohl, Getreide und Gurken.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Ernährung Vielfältige Kaffeesorten – Mehr als Arabica und Robusta

Fast der gesamte Kaffee wird aus nur drei Hochleistungssorten gewonnen. Das ist riskant. Jetzt gibt es eine Bewegung für mehr Vielfalt. Vier Gründe, warum Kaffee-Vielfalt wichtig ist.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Taxonomie Familie, Gattung, Art – Wie Biologen Ordnung halten

Neuentdeckte Pflanzen und Tiere werden oft nicht mehr von Fachleuten gefunden - Hobbybiologen entdecken Erstaunliches. Anschließend werden ihre Funde von Taxonomen katalogisiert.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

1000 Antworten mit Heike Boomgaarden Mein klimafreundlicher Garten

Was macht einen klimafreundlichen und ökologischen Garten aus? Worauf muss ich beim Hochbeet achten? Was pflanze ich dort am besten an? Wie schütze ich meine Pflanzen natürlich gegen Schädlinge? Antworten gibt die Garten-Expertin Heike Boomgaarden.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Schwaben

Linguistik Schwäbisch im Wandel – Das Arno-Ruoff-Archiv in Tübingen

Das Arno-Ruoff-Archiv in Tübingen. Tübinger Forscher untersuchen dort, wie das Schwäbische sich in den vergangenen hundert Jahren verändert hat.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Geschichte Der polnisch-sowjetische Krieg 1919 bis 1921 – Weichenstellung für Osteuropa?

Am 18. März 1921 endete der polnisch-sowjetische Krieg. Er hatte Nachwirkungen für die Beziehungen zwischen Russland, Polen, der Ukraine und Belarus; Die Spannungen zeigen sich bis heute.  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Geschichte: aktuelle Beiträge

NS-Verbrechen Klaus Barbie – Grausamer Nazi und US-Agent

Klaus Barbie war als „Schlächter von Lyon“ berüchtigt – ein besonders grausamer Gestapo-Folterer. Außerdem veranlasste er die Deportation der „Kinder von Izieu“ nach Auschwitz, worüber Reinhard Mey ein berührendes Lied schrieb. Nach dem Krieg diente Barbie dem US-Geheimdienst und wurde erst mit einem Trick gefasst, nachdem er nach dem Zweiten Weltkrieg lange unbehelligt in Bolivien gelebt hatte. Von Rainer Volk | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/klaus-barbie| Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Chemie Vor 100 Jahren: Explosionskatastrophe im BASF-Werk Oppau

Am 21.9.1921 kam es im BASF-Werk im Ludwigshafener Stadtteil Oppau zur Katastrophe: Ein Silo mit chemischen Dünger explodierte, im Spiel war auch Ammoniumnitrat. Bei der Explosion starben mehr als 500 Menschen. Der Knall war bis nach München zu hören.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

11. September 2001 9/11 – Als Terror zum Medienevent wurde

11. September 2001: Erstmals erlebt ein weltweites Publikum eine Katastrophe live im Fernsehen. Die Terroranschläge haben die Medienwelt verändert – in vielerlei Hinsicht. Zum ersten Mal konnte ein globales Publikum eine Katastrophe live mitverfolgen. Von Marisa Gierlinger. | Damals betraf es nur Radio und Fernsehen – inzwischen verstärken Soziale Medien die mediale Wirkung von Katastrophen. Der Kognitionswissenschaftler Fritz Breithaupt beobachtet dabei auch den Effekt der „Ellbogen-Empathie“: Ein „Wettbewerb der Anteilnahme“, ausgelöst durch einen sozialen Druck durch Betroffenheitsgesten Mitgefühl zu zeigen. | Manuskript und mehr zur Sendung: http://swr.li/terror-medienevent | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2