18.2.1968

Der "Leber-Plan" soll den Verkehr neu ordnen

STAND
AUTOR/IN
SWR2 Archivradio
MODERATOR/IN
Gábor Paál
Gábor Paál (Foto: SWR, Gábor Paál)

Verstopfte Straßen, immer mehr Verkehrstote, die Bundesbahn tief in den Roten Zahlen: Das will Verkehrsminister Georg Leber ändern und mehr Verkehr auf die Schiene bringen. Eine Idee: LKW-Fahrverbote.

Audio herunterladen (4,8 MB | MP3)

Am 1. Dezember 1966 übernahm Georg Leber im Kabinett Kiesinger das Amt des Bundesministers für Verkehr. Zu seiner Amtszeit entstand das "Verkehrspolitische Programm für die Jahre 1968-72", das umgangssprachlich auch als "Leber-Plan" bekannt wurde.

Der "Leber-Plan" sah die Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schienen vor. Trotz verschiedener Abstriche an der ursprünglichen Konzeption erreichte Leber unter anderem, dass ein beträchtlicher Teil des Frachtaufkommens von der Straße auf die Bundesbahn übertragen wurde.

30.5.1968 Kanzler Kiesinger verteidigt Notstandsgesetze

30.5.1968 | Die Große Koalition beschließt, das Grundgesetz um eine Notstandsverfassung zu ergänzen. Im Fall von Staatskrisen und Katastrophen soll die Regierung die Möglichkeit erhalten, die Grundrechte einzuschränken. Die Außerparlamentarische Opposition der 68er-Bewegung ebenso wie führende Intellektuelle protestieren gegen die Notstandsgesetze. Bundeskanzler Kurt Georg Kiesinger verteidigt sie.

12.9.1969 Frauen am Steuer: "Der 7. Sinn" lehrt Frauen das Autofahren

12.9.1969 | In den späten 1960er-Jahren strahlte die damals beliebte Fernsehsendung "Der 7. Sinn" ein ganz besonderes Lehrvideo zum Thema "Frauen am Steuer" aus, in dem auf die Gefahren durch Frauen im Straßenverkehr hingewiesen wird. An sexistischen Sprüchen mangelt es nicht in diesem Beitrag.

19.10.1986 / 1995 Blick hinter die Kulissen des Verkehrswarnfunks

19.10.1986 / 1995 | Hören Sie zum Thema Verkehrsfunk im Archivradio zunächst ein Interview mit dem Erfinder des Verkehrsfunk-Signals, Werner Hinz, aus dem Jahr 1995. Er erklärt, wie der Verkehrsfunk entstanden ist.
Darauf folgt ein Gespräch mit dem Leiter der Redaktion "Auto und Verkehr", Hermann Orgeldinger und dem Leiter des Lagezentrums im Landespolizeipräsidium Karl Tränkle vom 19.10.1986. Sie geben einen akustischen Einblick hinter die Kulissen des Verkehrswarnfunks.

STAND
AUTOR/IN
SWR2 Archivradio
MODERATOR/IN
Gábor Paál
Gábor Paál (Foto: SWR, Gábor Paál)