SWR2 Wissen

Wie China die Uiguren unterdrückt – Umerziehungslager in Xinjiang

STAND
AUTOR/IN

Chinesische Geheimdokumente belegen, wie Chinas Parteiführung die massenhafte Internierung von Uiguren im Nordwesten des Landes angeordnet und organisiert hat.

Audio herunterladen (24,9 MB | MP3)

In der Autonomieregion Xinjiang im Nordwesten Chinas werden nach Einschätzung von Experten mehr als eine Million Menschen in Lagern festgehalten, weitgehend ohne gerichtliche Verurteilung. Geheim eingestufte Dokumente aus dem Inneren der chinesischen Kommunistischen Partei zeigen, wie die massenhafte Internierung organisiert und durchgeführt wird. Die Unterdrückung muslimischer Minderheiten wurde offenbar von Präsident Xi Jingping persönlich angeordnet.

Gülziye Taschmamat lebt in München. Seit Ende 2017 kann sie keinen Kontakt mehr herstellen zu ihren Eltern und zu ihrer Schwester, die sich nach dem Verbleib der Eltern erkundigen wollte. (Foto: NDR)
Gülziye Taschmamat lebt in München. Seit Ende 2017 kann sie keinen Kontakt mehr herstellen zu ihren Eltern und zu ihrer Schwester, die sich nach dem Verbleib der Eltern erkundigen wollte. NDR

Mehr zum Thema

ReiseWissen China

Sie reisen nach China? Mit unseren Sendungen können Sie sich einstimmen und informieren: über die Geschichte des Kaiserreichs, die chinesische Wirtschaft oder die Geschichte der Kommunistischen Partei Chinas.  mehr...

STAND
AUTOR/IN