STAND

Von Günther Huesmann

Mal lebt er in New York, mal in einer Bauernschaft nahe bei Hannover. Ganz Große haben sich auf den heute 42-jährigen Pianisten verlassen, wie die Saxofon-Ikone Lee Konitz, in dessen Band er lange spielte. Aber auch im kulturübergreifenden Spiel ist Florian Weber ein Mann der unstillbaren Neugierde. Sein Duo mit dem syrischen Klarinettisten Kinan Azmeh gehörte zu den Höhepunkten des Festivals Enjoy Jazz 2020. Das ist das Jahr, in dem Weber den mit 20.000 Euro dotierten Belmont Preis gewann. Der Pianist sei "einer der wesentlichen Neuerer, sein Spiel vermittle eine unerhörte musikalische Freiheit".

STAND
AUTOR/IN