SWR2 Wissen Peter Stamms "Agnes"

Ein Roman kommt in die Schule

Aus der Reihe: Sternchenthemen im Abitur
Von Eberhard Falcke

Dauer

Was passiert mit einem literarischen Werk, wenn es zur Pflichtlektüre in der Schule wird? Das erleben nicht viele Schriftsteller bereits zu Lebzeiten. So geschah es dem Schweizer Autor Peter Stamm mit seinem Debütroman "Agnes". Das Buch ist in Baden-Württemberg mehrere Jahre lang verbindliche Lektüre für das Deutsch-Abitur. Wie ergeht es den Beteiligten damit - den Lehrenden, den Schülern und nicht zuletzt dem Autor selbst? Welches pädagogische Interesse steht dahinter? "Agnes" - eine vielschichtige, lakonisch erzählte Liebesgeschichte im ausgehenden 20. Jahrhundert - erschien 1998 und markiert den Beginn des literarischen Werks von Peter Stamm. Wird "Agnes" nun in der Schule feierlich beigesetzt im Kanon der "Klassiker" - oder im Gegenteil besonders lebendig unter den Augen junger Leserinnen und Leser?
(Nächstes Sternchenthema, Donnerstag, 5. Februar, 8.30 Uhr)

STAND