STAND
INTERVIEW

Audio herunterladen (6,5 MB | MP3)

Österreich wird von einer rechtskonservativen Bundespräsidentin regiert. Ihre Töchter rebellieren gegen die Mutter, besonders Louise, die sich einen Mops namens „Marx“ zulegt und Umsturzpläne schmiedet.

Das Debüt „Das Palais muss brennen“ von Mercedes Spannagel hat einen originellen Plot, interessante Protagonisten – und doch überzeugt es nicht. Woran liegt‘s?

Im Gespräch mit der freien Kritikerin Helen Roth beleuchtet SWR2 lesenswert Moderatorin Theresa Hübner die Schwächen des Romans.

STAND
INTERVIEW