Buchkritik

Karl-Heinz Ott - Hölderlins Geister

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (3,9 MB | MP3)

Karl-Heinz Otts scharfsinnige Auseinandersetzung mit Friedrich Hölderlin und seiner Wirkungsgeschichte im 20. Jahrhundert bietet ein reichhaltiges und gewitztes Panorama intellektuellen Moden. Schluss mit dem weltanschaulichen Gegrapsche nach den Dichtern, lautet die Botschaft.
Rezension von Wolfgang Schneider.

Hanser Verlag
ISBN 978-3-446-26376-5
240 Seiten
22 Euro

Literaturpreis Der Schriftsteller Karl-Heinz Ott erhält den Joseph-Breitbach-Preis 2021

Der Autor Karl-Heinz Ott wird mit dem Joseph-Breitbach-Preis 2021 für sein literarisches Gesamtwerk geehrt. Das teilte die Stiftung Joseph Breitbach und die Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz am 10. Juni mit.  mehr...

Literatur 250. Geburtstag des Dichters Friedrich Hölderlin

2020 jährt sich der Geburtstag von Friedrich Hölderlin zum 250. Mal. Kaum ein anderer Dichter fordert die Künste und seine Leserschaft bis heute so heraus wie er. Mit seinen kühnen Sprachexperimenten, die keiner Strömung, weder der Klassik noch der Romantik, zuzuordnen sind, führte er die Dichtung in die Moderne.  mehr...

SWR Bestenliste | Literaturtalk Karl-Heinz Ott: Hölderlins Geister

Ein glänzend lesbarer Rundgang durch Hölderlins gedankliches Universum. Ott zeigt, wie ein Dichter zum Spielball von ideologischen Interessen wurde. Er holt kein Denkmal vom Sockel. Er verschiebt es allenfalls ein Stück.  mehr...

STAND
AUTOR/IN