STAND
INTERVIEW
REDAKTEUR/IN

Audio herunterladen (23,1 MB | MP3)

Robert Weber schreibt seit fast 20 Jahren Hörspiele.

Zum Abschluss seiner neunteiligen Mystery-Serie "Das Djatlow-Massaker" spricht er darüber, was ihn an diesem Stoff - eine Skiwanderer- Tragödie im Jahr 1959 - gereizt hat.

Der Fall der neun jungen, russischen (ehemaligen) Studierenden, die in der eisigen Höhe des Ural ums Leben kamen, ist bis heute nicht geklärt. Viele Theorien dazu machen seit über 60 Jahren die Runde.

Der preisgekrönte Hörspielautor spricht auch über seine Anfänge und seine berufliche Zukunft.

Hörspiel-Serie Das Djatlow-Massaker

Es ist eine wahre Geschichte: Am 25. Januar 1959 brechen sieben junge Männer und zwei junge Frauen zu einer Ski-Wanderung ins nördliche Uralgebirge auf. Sie dokumentieren die Expedition bis zum 1. Februar – danach enden die Aufzeichnungen. Dreißig Jahre später will der Sohn des Expeditionsleiters Igor Djatlow herausfinden, was der Gruppe um seinen Vater wirklich zugestoßen ist.  mehr...

Musiktitel:

Ne smeshno
Molchat Doma
CD: Monument

Raketenstart
Dota
CD: Die Freiheit

Winter bird / when winter comes
Paul Mccartney
CD: McCartney III

Dream of Ilham
Ayça Miraç
CD: Lazjazz

Hörspiel-Empfehlung SWR2-Hörspielserie „Das Djatlow-Massaker“: Ein postmodernes Popcorn-Comic-Genre-Hörspiel

Im Winter 1959 werden am Djatlow-Pass im Uralgebirge die verstümmelten Leichen von neun jungem Menschen gefunden. Aus einem wilden Mix aus Fakten und Verschwörungstheorien um dieses Unglück hat der Autor Robert Weber ein ebenso wildes Hörspiel geschrieben, ein „postmodernes Popcorn-Comic-Genre-Hörspiel“.  mehr...

SWR2 am Morgen SWR2

Gespräch Robert Weber über seine 9-teilige Hörspielserie "Das Djatlow-Massaker"

Robert Weber im Gespräch mit Wolfram Wessels über seine 9-teilige Hörspielserie "Das Djatlow-Massaker" in SWR2.  mehr...

SWR2 Mehrspur. Radio reflektiert SWR2

STAND
INTERVIEW
REDAKTEUR/IN