SWR2 Leben

Unter Drohnen – Ein junger Aktivist dokumentiert türkische Angriffe im Nordirak

STAND

Von Bartholomäus Laffert und Daniela Sala

Eines Tages, so hofft Kamaran Osman, werde sich der türkische Präsident vor einem Gericht verantworten müssen. Und dann könne er Beweise für die Verbrechen liefern. Seit Jahren dokumentiert der 26-Jährige das Ausmaß des Drohnenkriegs in der kurdischen Autonomieregion im Nordirak. Einen Krieg, den das türkische Militär seit drei Jahrzehnten gegen die Milizen der PKK führt - und unter dem vor allem die Zivilbevölkerung leidet: Mehr als 100 Zivilisten sind seit 2015 getötet worden, zehntausende wurden vertrieben. Kamaran Osman besucht die Betroffenen und begibt sich dabei selbst in Gefahr.

STAND
AUTOR/IN