Zeitgenossen

Gisela Friedrichsen: „Das Böse existiert“

STAND
AUTOR/IN
Michael Risel

Audio herunterladen (39,5 MB | MP3)

Ihre Geschichten handeln von Gewalt und Schuld, von Mördern, Entführern, Kinderschändern. Nach Hunderten von Strafprozessen ist die Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen überzeugt: „Das Böse existiert“. Das Schreiben sei für sie der Versuch, bei alldem die Kontrolle zu behalten.

Der Mord an Walter Lübcke und der Anschlag von Hanau deuten für Friedrichsen darauf hin, dass der rechte Terror uns noch über Jahre hinweg begleiten wird.

Der NSU-Prozess habe es nicht geschafft, in die Gesellschaft hinein zu wirken und sei unter dem Gesichtspunkt der Abschreckung gescheitert.

STAND
AUTOR/IN
Michael Risel