Pflanze wächst aus einem Baumstumpf (Foto: imago images, IMAGO / agefotostock)

Grüne Kultur

Kann Kultur klimaneutral? Diese Initiativen bekämpfen den Klimawandel

STAND

Bis zum Jahr 2050 möchte die EU die Treibhausgasneutralität erreichen, Europa soll als erster Kontinent klimaneutral werden. Nicht nur Wirtschaft, Industrie und Verkehrswesen können ihren ökologischen Fußabdruck verkleinern, sondern auch die Kulturbranche.

In vielen Bereichen wird bereits daran gearbeitet, den Kulturbetrieb nachhaltiger und umweltfreundlicher zu gestalten, zum Beispiel durch nachhaltige Bühnenbilder, energiesparende Technik im Kino oder klimafreundlichere Tourneen. Wir stellen einige wegweisende Intiativen vor.

Grüne Kultur — kann Kultur klimaneutral?

Gespräch „Green Shooting“: Wie die Filmbranche 2022 für mehr Klimaschutz sorgen will

Emissionen bei Filmproduktionen seien viel höher als oft angenommen, sagt Carl Bergengruen, Geschäftsführer der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg — MFG, im SWR2 Gespräch mit Wilm Hüffer. Mit „Green Shooting“, umweltbewussten Produktionsweisen, könne die Branche einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Seit Beginn des Jahres würden Standards eines Arbeitskreises umgesetzt, von großen öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern ebenso wie von Streamingdiensten wie Netflix.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Gespräch Wie können Konzerte und Festivals nachhaltiger werden

Bei Festival- und Konzertveranstaltern nehme das Bewusstsein für Klima- und Nachhaltigkeitsfragen deutlich zu, sagt Fine Stammnitz, Leiterin der Green Touring Network. Für die Popakademie Baden-Württemberg hat sie an einem „Green Touring Guide“ mitgearbeitet, um Indy-Bands zu beraten, wie sie Konzerte und Touren nachhaltiger veranstalten können.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Gespräch Inititative „FÄN“ fordert mehr Nachhaltigkeit in der Schauspielkunst

„Ein Künstler muss heute wissen, was es heißt, ‚grün‘ zu produzieren und Bühnenbilder zu entwickeln, die für unterschiedliche Produktionen benutzt werden können“, so Elisabeth Schweeger, Direktorin der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg, in SWR2. Sie ist Mitunterzeichnerin der Initiative FÄN (Fonds Ästhetik und Nachhaltigkeit), die für mehr Nachhaltigkeit sowohl bei den Förderstrukturen als auch bei den Produktionen für die Bühne einsetzt.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Grüne Kultur Klingender Klimaschutz – Das „Orchester des Wandels“ und seine „Klimakonzerte“

Nach der Klimakonferenz in Kopenhagen im Jahr 2009 gründete sich in Berlin die Stiftung NaturTon. Das Ziel war, Umwelt- und Klimaschutz-Projekte in der ganzen Welt zu finanzieren, um damit dem Klimawandel entgegenzuwirken. Die sogenannten „Klimakonzerte" inspirierten viele weitere Musikerinnen und Musiker zur Nachahmung. Daraus hat sich auch der Verein „Orchester des Wandels” gegründet, zu dem unter anderem die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz gehört.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Grüne Kultur Recycling im globalen Theater — „Green Director“ Jan Christoph Gockel

Seit mehr als fünf Jahren widmet sich Regisseur Jan Christoph Gockel auch umweltpolitischen Themen auf der Theaterbühne. So hat er etwa für das Staatstheater Mainz mit „Der siebte Kontinent" ein Stück über den größten Müllstrudel der Erde inszeniert oder am Schauspiel Frankfurt „Öl!“ über den amerikanischen Ölboom vor 100 Jahren. Seine internationalen Theater- und Filmprojekte im Kongo, in Burkina Faso und dem Togo haben Jan Christoph Gockel seine Sicht auf Nachhaltigkeit im Theater, aber auch in unserer Gesellschaft, noch einmal erweitert. Er plädiert für Wiederverwertung auf vielen Ebenen.  mehr...

Grüne Kultur Klimakrise und Tanz — Sasha Waltz und Jochen Sandig als Pioniere der Branche

Sasha Waltz gehört zu den bedeutendsten zeitgenössischen Choreografinnen. Zusammen mit ihrem Mann Jochen Sandig führt sie seit Jahrzehnten die Kompanie Sasha Waltz & Guests. Jochen Sandig ist außerdem Intendant der Ludwigsburger Schlossfestspiele. Beide leisten in Sachen Nachhaltigkeit Pionierarbeit. Begonnen haben sie damit schon, bevor die Klimakrise in aller Munde war.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Grüne Kultur Grünes Kino – Caligari FilmBühne setzt sich für Nachhaltigkeit ein

Filmregisseur Volker Schlöndorff bezeichnete die Caligari FilmBühne in Wiesbaden einmal als „Juwel unter den deutschen Lichtspielhäusern“. Dabei glänzt das Kino nicht nur durch eine hochwertige Filmauswahl und ein stilvolles Interieur. Die Filmbühne hat es sich außerdem zur Aufgabe gemacht, vorbildlich in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit zu sein. Dafür wurde das Caligari vom Land Hessen ausgezeichnet.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Noch mehr Klimaschutz in der Kultur

Gespräch Wenn Festivals zu „Green Camps“ werden – Nachhaltigkeit auf der About Pop-Konferenz

Wie kann man große Musik-Festivals wie das Wacken-Festival oder das Melt ökologisch nachhaltiger machen? Diese Frage diskutiert die „About Pop“-Konferenz in Stuttgart. Anreise, Übernachtungen, Energiebedarf und Abfall seien Faktoren, die bei großen Musik-Festivals zu einem CO2-Abdruck einer Kleinstadt führen würden, sagt Sarah Bergmann, Projektmanagerin für nachhaltige Konzepte in der Veranstaltungs- und Festivalbranche. Das exzessive Feiern und die Rücksichtnahme gegenüber der Natur und den anderen Menschen schließe sich eigentlich nicht aus. Dafür müssten allerdings Strukturen geschaffen werden, für die die Veranstalter verantwortlich seien. Und vor allem brauche es ein gemeinsames Bewusstsein für die gemeinsame Verantwortung. Ein interessantes Konzept sei ein „Green Camp“ auf Festivals, eine „kleine Utopie“, wo ökologische und soziale Nachhaltigkeit auf den Festivals selbst zum Thema gemacht werde. Ein eigenes Bühnenprogramm und Workshops auf den Festivals könnten das Thema Nachhaltigkeit jenseits des „moralischen Zeigefingers“ niederschwellig zugänglich machen, so Sarah Bergmann.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

Klimawandel Zug statt Privatjet – Auftragsstudie der Band Massive Attack gibt Tipps für klimafreundlichere Live-Tourneen

Welchen Anteil hat die Live-Musikindustrie am Klimawandel, und wie kann sie ihren CO2-Ausstoß verringern? Forscher der britischen Universität Manchester haben dazu eine Studie mit Empfehlungen vorgelegt, die Künstlern helfen sollen, ihren CO2-Fußabdruck zu verringern und ihren Einfluss auf den Klimawandel und seine Auswirkungen zu begrenzen. Dafür haben sie seit Herbst 2019 den Fußabdruck der britischen Trip-Hop-Band Massive Attack analysiert .  mehr...

Musikgespräch Die Geigerin Lea Brückner über „Music for our planet“: Mehr Bewusstsein für Klimaschutz schaffen

„Es ist manchmal anstrengend, noch über das ob zu diskutieren, anstatt darüber, was wir tun können“, sagt Lea Brückner. Sie studiert an der Folkwang-Hochschule in Essen Geige und hat einen deutschen Ableger der Aktion „Music declares emergency“ gegründet. Unter dem Motto „Music for our planet“ will sie ein Umdenken in der Musikbranche anregen: hin zu mehr Bewusstsein für Klimaschutz und gesellschaftlicher Verantwortung.  mehr...

SWR2 Treffpunkt Klassik SWR2

Nachhaltige Instrumente "Orchester des Wandels" vor erstem gemeinsamen Klimaschutz-Konzert

Geigen-, Bogenbauer und Musiker der Staatskapelle Berlin gründeten 2012 den Verein Eben!Holz e.V.. Zahlreiche "Klimakonzerte" folgten. Jetzt wird ein weiterer Verein gegründet.  mehr...

SWR2 Thema Musik Geigenbau und Umweltschutz – „Ich und mein Holz“

Im Instrumentenbau ist Holz ein Qualitätsmerkmal - und zunehmend Mangelware. Viele Tropenhölzer stehen unter Artenschutz und gelten trotzdem für hochwertige Musikinstrumente als unersetzbar. Doch auch Raubbau, illegaler Handel und der Klimawandel sind ernsthafte Bedrohungen für die kostbaren Hölzer.
Trotz Initiativen der Geigen- und Bogenbauer wie „Eben!Holz“ und IPCI, die die bedrohten Arten durch Wiederaufforstung vor dem Aussterben schützen wollen, setzen die traditionellen Handwerke dem wenig entgegen. Problembewusstsein ist zwar vorhanden, aber Alternativen stoßen auf Skepsis.  mehr...

SWR2 Thema Musik SWR2

Leipziger Klimaschutz Bachfest will mit Mischwaldpflanzung ökologischen Fußabdruck verringern

Während in Madrid die Weltklimakonferenz stattfindet, denken auch Klassikveranstalter über die CO2-Emissionen ihrer Festivals nach. Das Leipziger Bachfest will mit einem Waldvermehrungsprojekt punkten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN