SWR2 Leben

Ich bereue nichts – Eine Frau und 100 Jahre iranischer Geschichte

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (43,6 MB | MP3)

Mama Dschun wurde 1928 im Süden Irans geboren. Sie war Zeugin von Aufstieg und Fall der persischen Herrscher, sie sah religiöse Pogrome, erlebte und überlebte die Zeit der Islamischen Revolution und den Iran-Irak-Krieg, der den ganzen Nahen Osten erschütterte.

Und sie musste die schwerste Entscheidung treffen, die das Leben einer Mutter abverlangt - die eigenen Kinder in die Fremde zu schicken. Eine Geschichte von Tod und Verlust, aber vor allem von der Liebe, die alles im Leben verändert.

Gespräch Frauen im Iran – Die Journalistin Golineh Atai

Die Journalistin Golineh Atai portraitiert in ihrem Buch „Iran – die Freiheit ist weiblich“ Iranerinnen, die sich für Menschenrechte und eine demokratische Gesellschaft einsetzen  mehr...

SWR2 Tandem SWR2

lesenswert mit Denis Scheck Shida Bazyar im Gespräch mit Denis Scheck über ihren Roman "Drei Kameradinnen"

Shida Bazyar spricht mit Denis Scheck in Berlin über ihren neuen Roman „Drei Kameradinnen“, in dem sie leidenschaftlich und radikal vom außergewöhnlichen Bündnis dreier Frauen erzählt.  mehr...

Freiburg im Breisgau

Art's Birthday 2014 Pari San

Ein Klanguniversum, das spielerisch die Genregrenzen zwischen Pop, Hip-Hop, Folk, Indie und Electronica überwindet: Paul Brenning kreiert als Beatboxer alle erdenklichen Töne. Die Stimme der im Iran geborenen Parissa Eskandari pendelt zwischen dem Gesangstalent einer Kate Bush und der Tradition der großen orientalischen Sänger. Looping- und Gesangseffekte prägen die Live-Auftritte von Pari San, die durch Projektionen bereichert werden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN