STAND
AUTOR/IN

Eine Nacht im Juli 2011. In seinem Haus in Koblenz verlässt Heinrich Schemmer, 75, das Bett und geht ins Bad. Auf dem Weg zurück ins Schlafzimmer wird er mit mehreren Messerstichen getötet. Seine Frau Waltraud, 68, schreckt hoch – da wird auch sie attackiert und ermordet.

Audio herunterladen (56 MB | MP3)

Die Ermittler *innen stellen nach dem Doppelmord fest: Es gibt keine Einbruchspuren. Der Mörder hatte einen Schlüssel. Oder die Mörderin? Am Ende wird die Schwiegertochter verurteilt. Aber der Prozess ist umstritten.

Viktoria Merkulova, ARD Terrorismusexperte Holger Schmidt und Bundesrichter a. D. Prof. Dr. Thomas Fischer diskutieren im „Sprechen wir über Mord?! Der SWR2 True Crime Podcast“ über wahre Verbrechen.

„Mord ohne Beweise" im SWR Fernsehen und als Multimedia-Angebot

Im SWR Fernsehen rollen der Ermittler und Profiler Stephan Habort (Kriminalhauptkommissar im Polizeipräsidium Düsseldorf) und ein SWR Team den umstrittenen Fall auf. Am 21. Oktober 2020 um 20:15 Uhr und in der Mediathek.

Multimedia-Reportage Mord ohne Beweise - der Fall Schemmer

Henrike Schemmer wird wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Zu Unrecht? Ermitteln Sie selbst! Anhand von Original-Dokumenten und Profiler-Analysen aus dem Indizienprozess.  mehr...

In einer multimedialen Reportage bekommen Sie außerdem Einblicke in interne Ermittlungsunterlagen und können sich selbst ein Bild davon machen, ob die Verurteilte ihrer Meinung nach zu Recht im Gefängnis sitzt.

Gespräch Noch einmal genau hinschauen: SWR Doku „Mord ohne Beweise“ über Koblenzer Doppelmord

2013 wurde Henrike Schemmer verurteilt, wegen des Mordes an ihren Schwiegereltern. Während des Prozesses hatte sie geschwiegen, nun erzählt sie ihre Geschichte in der SWR Doku „Mord ohne Beweise“. SWR Journalistin Sabine Harder hat die Dokumentation betreut und erzählt in SWR2 von den Zweifeln an diesem Indizienprozess.  mehr...

SWR2 Journal am Mittag SWR2

STAND
AUTOR/IN