SWR2 Hörspiel | Zum 450. Jahrestag der „Bartholomäusnacht” am 23.08.2022

Jugend und Vollendung des Königs Henri Quatre

STAND
AUTOR/IN
Heinrich Mann

Heinrich Mann stieß 1893 während seiner ersten Frankreichreise auf die Biografie des Königs Henri IV., ab 1933 schrieb er einen Roman-Zweiteiler über den Herrscher, der Frankreich von 1589 bis 1610 regierte, das von Bürgerkriegen zerrüttete Land wieder aufbaute und den französischen Protestanten freie Religionsausübung zusicherte.

Heinrich Mann, (1871-1950), in Lübeck geboren, schrieb Romane, Erzählungen, Essays und Schauspiele. 1933 emigrierte er nach Frankreich, später in die USA. 1949 nahm er die Berufung zum Präsidenten der neu gegründeten Akademie der Künste in Ost-Berlin an, starb aber 1950 noch in Santa Monica/Kalifornien. 

Mit: Gerry Wolff, Peter Reusse, Inge Keller, Eckhart Strehle, Ruth Glöss, Hans Teuscher u. v. a.
Hörspielbearbeitung: Wolfgang Beck (Teil 2, 4 und 6) und Alfred Schrader (Teil 1, 3 und 5)
Komposition: Tilo Medek
Regie: Fritz Göhler
Produktion: Rundfunk der DDR 1971

Hörspiel Klassiker als Hörspiel

Goethe, Schiller, Lessing und die anderen. Hörspiele nach großen Dramen wie "Kabale und Liebe" oder "Nathan der Weise", aber auch Klassiker der Literatur. Dazu zählen die frühen Fälle von Sherlock Holmes ebenso wie die sechsstündige Hörspielfassung des ältesten deutschen Abenteuerromans: der "Simplicissimus" von Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
Heinrich Mann