Jan Fornal und Jose Israel Masso Alvarez vom VfB Friedrichshafen versuchen den Schmetterball von Marek Sotola (BR Volleys) zu blocken. (Foto: IMAGO, IMAGO / Fotostand)

Volleyball | Bundesliga

VfB Friedrichshafen holt sich eine Abreibung in Berlin

Stand
EIN FILM VON
Laura Trust
ONLINEFASSUNG
Michael Richmann

Der VfB Friedrichshafen hat bei den Berlin Volleys deutlich verloren. Für das Team vom Bodensee war es die erste Niederlage seit neun Spielen.

Erstmals seit November hat der VfB Friedrichshafen in der Volleyball-Bundesliga wieder ein Spiel verloren. Gegen den unangefochtenen Spitzenreiter aus Berlin setzte es eine deutliche 0:3-Niederlage. Das ist ein herber Rückschlag für die Titel-Ambitionen der Häfler.

Video herunterladen (37 MB | MP4)

VfB Friedrichshafen rutscht auf Platz drei ab

Denn für Berlin war der 14. Sieg im 14. Spiel eine Macht-Demonstration. Friedrichshafen konnte nur den ersten Satz einigermaßen ausgeglichen gestalten und verlor trotzdem mit 21:25. In den übrigen Sätzen (12:25 und 18:25) war das Team von Trainer Mark Lebedew klar unterlegen.

Durch die Niederlage rutsche der VfB Friedrichshafen vom zweiten auf den dritten Platz ab. Mit 33 Punkten haben die Häfler einen Punkt Rückstand auf die SVG Lüneburg auf Platz zwei und einen Punkt Vorsprung auf die Grizzlys Giesen, der jedoch zwei Spiele weniger absolviert hat.

Stand
EIN FILM VON
Laura Trust
ONLINEFASSUNG
Michael Richmann