Die Fans des VfB Stuttgart bejubeln die feststehende Teilnahme am internationalen Geschäft in der kommenden Saison.

VfB Stuttgart | Champions League

Die bisherige Champions-League-Reise des VfB Stuttgart

Stand
AUTOR/IN
Laura Elwert
Paul Antwerpes

Seit Wochen skandieren die Fans des VfB Stuttgart Europapokal-Gesänge. Die Europa League war schon fix. Und jetzt geht es sogar wieder in die Champions League - 14 Jahre nach der letzten Partie. Ein Streifzug durch die CL-Geschichte.

Oktober 1984: Erstmals in der Vereinsgeschichte kann sich der VfB Stuttgart für den Europapokal der Landesmeister, heute UEFA Champions League, qualifizieren. Nach Hin- und Rückspiel scheiden Jürgen Klinsmann (m.) und der VfB Stuttgart aufgrund der Auswärtstorregel in der ersten Runde gegen Lewski Sofia aus.
Oktober 1984: Erstmals in der Vereinsgeschichte kann sich der VfB Stuttgart für den Europapokal der Landesmeister, heute die Champions League, qualifizieren. Nach Hin- und Rückspiel (1:1 und 2:2) scheiden Jürgen Klinsmann (Mitte) und der VfB Stuttgart aufgrund der Auswärtstorregel bereits in der ersten Runde gegen Lewski Sofia aus.
September 1992: Der VfB Stuttgart gewinnt das Hinspiel gegen Leeds United mit 3:0 - darunter zwei Tore von Fritz Walter (r.). Das Rückspiel, welches die Engländer mit 4:1 für sich entscheiden können, wird im Nachhinein von der UEFA mit 3:0 für Leeds United gewertet, nachdem mit der Einwechslung von Jovica Simanic ab der 83. Minute vier statt der erlaubten drei ausländischen Spieler für den VfB auf dem Platz standen. Das zusätzliche Entscheidungsspiel verlieren die Schwaben mit 1:2 und kommen so erneut nicht über die erste Runde hinaus.
September 1992: Der VfB Stuttgart gewinnt das Hinspiel gegen Leeds United mit 3:0 - darunter zwei Tore von Fritz Walter (rechts). Das Rückspiel, das die Engländer mit 4:1 für sich entscheiden, wird im Nachhinein von der UEFA mit 3:0 für Leeds United gewertet. Mit der Einwechslung von Jovica Simanic hatte der VfB ab der 83. Minute vier statt der erlaubten drei ausländischen Spieler auf dem Platz. Das Entscheidungsspiel verlieren der VfB mit 1:2 und kommen erneut nicht über die erste Runde hinaus.
Oktober 2003: Die Mannschaft des VfB Stuttgart um Jurica Vranjes (l.) und Kevin Kuranyi (r.) feiert mit einem 2:1-Heimsieg gegen Manchester United vor 50.0000 Zuschauern den ersten Sieg in einer Champions-League-Gruppenphase. Mit insgesamt vier Siegen aus sechs Gruppenspielen qualifiziert sich der VfB als Tabellenzweiter für das Achtelfinale – auch das ist eine Premiere.
Oktober 2003: Die Mannschaft des VfB Stuttgart um Jurica Vranjes (links), Kevin Kuranyi und Imre Szabics (rechts) feiert mit einem 2:1-Heimsieg gegen Manchester United vor 50.000 Zuschauern den ersten Sieg in einer Champions-League-Gruppenphase. Mit insgesamt vier Siegen aus sechs Gruppenspielen qualifiziert sich die Magath-Truppe als Tabellenzweiter für das Achtelfinale – auch das ist eine Premiere.
März 2004: Die Enttäuschung bei Philipp Lahm (r.) und Co. ist nicht zu übersehen. Im Rückspiel gegen den FC Chelsea hält der VfB Stuttgart in London zwar das 0:0, fliegt aber aufgrund der 0:1-Niederlage im Hinspiel nach dem Achtelfinale aus dem Wettbewerb.
März 2004: Die Enttäuschung bei Alexander Hleb (links.), Philipp Lahm (rechts) und Co. ist nicht zu übersehen. Im Rückspiel gegen den FC Chelsea hält der VfB Stuttgart in London zwar das 0:0, fliegt aber aufgrund der 0:1-Niederlage im Hinspiel im Achtelfinale aus dem Wettbewerb.
Oktober 2007: Der große FC Barcelona ist in Stuttgart zu Gast. Selbst im Doppelpack gelingt es Sami Khedira (l.) und Arthur Boka (r.) nicht, Superstar Lionel Messi (m.) zu stoppen. Der Argentinier trifft zum 0:2-Endstand aus Sicht der Schwaben.
Oktober 2007: Der große FC Barcelona ist in Stuttgart zu Gast. Selbst im Doppelpack gelingt es Sami Khedira (links) und Arthur Boka (rechts) nicht, Superstar Lionel Messi (Mitte)) zu stoppen. Der Argentinier trifft zum 2:0-Sieg der Katalanen.
November 2007: Den einzigen Sieg in dieser Champions-League-Saison kann der VfB Stuttgart gegen die Glasgow Rangers einfahren. Die Stuttgarter schlagen die Rangers mit 3:2 – darunter Cacau (r.) als Torschütze zum 1:1. Mit nur drei Punkten aus sechs Spielen beendet der VfB als Tabellenletzter die Gruppenphase.
November 2007: Den einzigen Sieg in dieser Champions-League-Saison kann der VfB Stuttgart gegen die Glasgow Rangers einfahren. Die Stuttgarter schlagen die Schotten mit 3:2 – Cacau (rechts) erzielt das 1:1. Mit nur drei Punkten aus sechs Spielen beendet der VfB als Tabellenletzter die Gruppenphase.
Dezember 2009: Ciprian Marica stellt mit seinem 1:0-Führungstreffer gegen Unirea Urziceni die Weichen für den Achtelfinal-Einzug des VfB Stuttgart. Die Stuttgarter überholen am letzten Gruppenspieltag mit einem 3:1-Sieg den direkten Kontrahenten aus Rumänien und buchen somit als Tabellenzweiter das Ticket fürs Achtelfinale.
Dezember 2009: Ciprian Marica stellt mit seinem 1:0-Führungstreffer gegen Unirea Urziceni die Weichen für den Achtelfinal-Einzug des VfB Stuttgart. Die Stuttgarter überholen am letzten Gruppenspieltag mit einem 3:1-Sieg den direkten Kontrahenten aus Rumänien und buchen somit als Tabellenzweiter das Ticket fürs Achtelfinale.
Februar 2010: Im Achtelfinale kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen mit dem FC Barcelona. Der VfB Stuttgart schmeißt sich in Form von Serdar Tasci (2.v.l.) in alle Bälle rein, doch nach einem 1:5 aus Hin- und Rückspiel muss sich der VfB geschlagen geben. Es handelt sich dabei um den bisher letzten Champions-League-Aufritt der Schwaben.
Februar 2010: Im Achtelfinale trifft der VfB erneut auf den FC Barcelona. Die Defensive um Serdar Tasci (Mitte) gibt ihr Bestes, doch nach einem 1:5 aus Hin- und Rückspiel muss sich der VfB geschlagen geben. Dies ist der bisher letzte Champions-League-Aufritt der Schwaben.
April 2024: Nach dem 3:0-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt ist dem VfB Stuttgart ein Platz im internationalen Geschäft sicher. Und nach dem Sieg von Borussia Dortmund gegen Paris in der Champions League am 1. Mai 2024 ist klar: es wird sogar die Champions League.
April 2024: Nach dem 3:0-Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt ist dem VfB Stuttgart ein Platz im internationalen Geschäft sicher. Und nach dem Sieg von Borussia Dortmund gegen Paris in der Champions League am 1. Mai 2024 ist klar: es wird sogar die Champions League.
Stand
AUTOR/IN
Laura Elwert
Paul Antwerpes

Mehr zum VfB Stuttgart

Stuttgart

Fußball | Supercup Dank Leverkusens Pokalsieg: VfB Stuttgart trifft im Supercup auf Bayer

Bundesliga-Vizemeister VfB Stuttgart bekommt dank des Siegs von Bayer Leverkusen im DFB-Pokalendspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (1:0) im Supercup die Chance auf den ersten Titel seit 17 Jahren.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg

Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart holt Verteidiger Jeff Chabot vom 1. FC Köln

Der VfB Stuttgart arbeitet weiter am Kader für die neue Saison. Mit Jeff Chabot bekommt Trainer Sebastian Hoeneß einen zweikampfstarken Defensivspieler hinzu.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg

Stuttgart

Fußball | Bundesliga VfB-Boss Alexander Wehrle zu Transfers: "Wir werden nicht ins volle Risiko gehen"

Dem VfB Stuttgart drohen Abgänge von Leistungsträgern, Vorstandschef Alexander Wehrle blickt dem Transfersommer aber entspannt entgegen. Sein Ziel für die nächste Saison klingt bescheiden.

SWR Sport SWR