Zweikampf zwischen Carolin Schraa (SG 99 Andernach) und Linda Dallmann (FC Bayern München)

DFB-Pokal

Bayern eine Nummer zu groß: Andernach scheidet aus DFB-Pokal aus

Stand
REDAKTEUR/IN
Sophie Salmen

Die Fußballerinnen der SG 99 Andernach sind im DFB-Pokal gegen den Deutschen Meister FC Bayern München ausgeschieden. Eine Runde weiter hingegen sind der Vorjahresfinalist SC Freiburg sowie der 1. FSV Mainz 05.

Die Spielerinnen des Zweitligisten SG 99 Andernach zeigten gegen die Favoritinnen aus München beim 0:2 (0:1) in der zweiten Runde des DFB-Pokals lange Gegenwehr.

Video herunterladen (74,8 MB | MP4)

Harder und Damnjanovic treffen für Bayern

Die Gäste aus München starteten bemüht, aber ohne große Abschlüsse ins Spiel. Die größte Gefahr ging durch Eckbälle aus. Und so fiel das 1:0 für die Münchnerinnen auch nach einem Eckstoß (19. Minute): Klara Bühl trat die Ecke in den Strafraum, Andernachs Keeperin Laura van der Laan segelte am Ball vorbei, sodass FCB-Neuzugang Pernille Harder aus kurzer Distanz einköpfen konnte. Bis zum Halbzeitpfiff passierte dann aber nichts mehr.

In der zweiten Hälfte hielt die SG weiter gut mit. Torhüterin van der Laan parierte in der 65. Minute gegen Jovana Damnjanovic zweimal stark, war in der 74. Minute jedoch machtlos: Tuva Hansen bediente von der rechten Seite Damnjanovic, die direkt mit dem Kopf abschloß. Fünf Minuten vor Schluss hätte Andernach nochmal zurückkommen können: Vanessa Zilligen überraschte mit einem Lupfer die gesamte Münchner Defensive, ihr Schuss war schlussendlich jedoch etwas zu ungenau. So blieb es beim verdienten 2:0-Erfolg des Deutschen Meisters gegen die SG, die sich jedoch teuer verkaufte.

Freiburg siegt im Landesduell gegen Sand

Ebenfalls eine Runde weiter sind die Fußballerinnen des SC Freiburg. Im Landesduell gegen den Zweitligisten SC Sand setzten sich die Freiburgerinnen knapp mit 2:1 (0:0) durch. Judith Steinert (48.) und Samantha Steuerwald (67.) schossen die Tore für den Vorjahresfinalisten aus Freiburg. Der Anschlusstreffer durch Amelie Bohnen (90.+5) fiel zu spät.

Auch der 1. FSV Mainz 05 steht in der nächsten Runde. Gegen Jahn Calden siegten die Rheinhessinen mit 3:0 (1:0). Ausgeschieden ist der SV Hegnach. Bei Kickers Offenbach setzte es ein 0:3 (0:2).

Stand
REDAKTEUR/IN
Sophie Salmen