SC-Freiburg-Stürmer Lucas Höler im Duell mit Stuttgarts Verteidiger Anthony Rouault.

Bundesliga

Der SC Freiburg empfängt den VfB Stuttgart: Baden-Württemberg-Duell zum Saisonstart

Stand
Autor/in
Maximilian Springer
Redakteur/in
SWR/dpa

Die DFL hat am Donnerstag den neuen Bundesliga-Spielplan veröffentlicht, die neue Saison steht trotz in den Startlöchern. Gegen diese Gegner müssen die Teams aus dem Südwesten zu Beginn der neuen Spielzeit ran.

Die letzte Bundesliga-Saison lief für die Teams aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sehr unterschiedlich ab. Während der VfB Stuttgart sensationell Vizemeister wurde, rettete sich Mainz 05 erst am letzten Spieltag vor dem Gang in die zweite Liga. Der Grundstein für die Spielzeit 2024/2025 wird für die beiden Mannschaften und auch für den SC Freiburg, die TSG Hoffenheim und den 1. FC Heidenheim ab Freitag, den 23. August gelegt. Dann eröffnet Meister Bayer Leverkusen bei Borussia Mönchengladbach die neue Saison. Und am Samstag und Sonntag greifen die Clubs aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ins Spielgeschehen ein.

Südwesten

Fußball | 2. Bundesliga Auftakt in die neue Saison: Ulm empfängt den FCK, KSC gegen Klose

Der FCK muss zum Auftakt der Zweitliga-Saison bei Aufsteiger Ulm ran, der KSC bekommt es am ersten Spieltag mit Kloses Nürnberg zu tun und trifft früh auf die Hertha und den HSV.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg

SC Freiburg und VfB Stuttgart am ersten Spieltag im BW-Duell

Für den Vizemeister aus Stuttgart beginnt die neue Saison mit einer der kürzesten Auswärtsfahrten der Saison. Gleich am ersten Spieltag gastiert der VfB beim SC Freiburg. Das Baden-Württemberg-Duell dürfte vor allem für VfB-Neuzugang Yannik Keitel emotional werden. Der 24-jährige Mittelfeldmann wechselte in der Sommerpause vom Sport-Club zum VfB. Auch am zweiten Spieltag geht es für die Schwaben gegen einen Gegner aus dem Südwesten. Am Wochenende vom 30. August bis zum 1. September empfängt der VfB Stuttgart Mainz 05. Die weiteren Highlights: Am siebten Spieltag (18. bis 20. Oktober) kommt es zum Südschlager beim FC Bayern München, am neunten Spieltag (1. November bis 3. November) wartet der Deutschen Meister Bayer 04 Leverkusen auf das Team von Trainer Sebastian Hoeneß.

Dieser hätte sich für den Start des VfB Stuttgart in die neue Saison ein Heimspiel gewünscht. Er wäre "gerne zu Hause gestartet", sagte Hoeneß am Rande des Trainingsauftakts des Vizemeisters. Zumal sein Team schon eine Woche vor dem Liga-Auftakt im Supercup beim deutschen Meister Bayer Leverkusen (17. August) antritt. Man nehme es aber, "wie es kommt", meinte Hoeneß

Der SC Freiburg startet gegen Hochkaräter

Der SC Freiburg hat nach dem Vizemeister aus Stuttgart direkt den nächsten schweren Gegner vor der Brust. Der Rekordmeister aus München ist der zweite Gegner der Badener in der neuen Saison. Am dritten Spieltag dürfte der SC dann zum ersten Mal in der neuen Bundesliga-Saison als Favorit aufs Feld gehen. Dann empfangen die Freiburger mit dem VfL Bochum ein Team, dass letzte Saison um ein Haar abgestiegen wäre. Auf den Deutschen Meister aus Leverkusen trifft das Team von Trainer Julian Schuster am 15. Spieltag (20. bis 22. Dezember).

TSG Hoffenheim beginnt gegen Neuling

Die Fans der TSG Hoffenheim dürfen sich zu Beginn der neuen Saison auf ein Stück Bundesliga-Historie freuen. Denn der Neuling Holstein Kiel wird seine erste Partie im Oberhaus in Sinsheim austragen. Dass die Kieler auch das erste Bundesliga-Tor ihrer Vereinsgeschichte im Stadion der Hoffenheimer erzielen, wird das Team von Pellegrino Matarazzo aber verhindern wollen. Das zweite Spiel der neuen Saison tragen die Hoffenheimer bei Eintracht Frankfurt aus, am dritten Spieltag wartet das Heimspiel gegen Meister Bayer 04 Leverkusen.

Sinsheim

Fußball | Bundesliga TSG Hoffenheim stellt Weichen: Jurásek bleibt, Weghorst geht

Die TSG Hoffenheim stellt sich für die kommende Saison auf: Linksverteidiger David Jurásek bleibt ein weiteres Jahr, Stürmer Wout Weghorst kehrt nach Burnley zurück.

SWR Aktuell am Nachmittag SWR Aktuell

Lange Auswärtsfahrt für den 1. FC Heidenheim zum Auftakt

Auch der 1. FC Heidenheim startet gegen einen Aufsteiger. Mit der Fahrt zum FC St. Pauli muss das Team von Frank Schmidt direkt am ersten Spieltag eine der längsten Auswärtsfahrten der Saison antreten. Nach der fulminanten ersten Saison in der Bundesliga, die sogar auf einem Quali-Platz zum Europapokal endete, muss sich der FCH nun im "verflixten zweiten Jahr" behaupten. Das wurde schon vielen Bundesliga-Aufsteigern zum Verhängnis. Punkte für den Klassenerhalt wollen die Heidenheimer auch am zweiten Spieltag sammeln. Im ersten Heimspiel der neuen Saison kommt der FC Augsburg an die Brenz. Am dritten Spieltag geht es nach Dortmund zum BVB. Beim Meister aus Leverkusen spielt Heidenheim am elften Spieltag, beim Rekordmeister aus München am 13.

Wiedersehen mit Svensson für Mainz 05 zu Beginn

Für den FSV Mainz 05 gibt es zum Start in die 62. Saison der Fußball-Bundesliga ein Wiedersehen mit Ex-Trainer Bo Svensson. Die Rheinhessen empfangen zum Auftakt am 24./25. August den 1. FC Union Berlin, wo der Däne seit diesem Sommer tätig ist. Nach dem Spiel beim Vizemeister aus Stuttgart treffen die Mainzer am dritten Spieltag auf Werder Bremen. Kurz vor Weihnachten steht für die 05er das Rhein-Main-Derby bei Eintracht Frankfurt auf dem Programm. Zum Finale der Hinrunde empfangen die Mainzer den Deutschen Meister Bayer Leverkusen.

Die genauen Terminierungen aller Spiele mit Daten und Uhrzeiten stehen seitens der DFL noch aus. Den ersten Überblick über alle Spieltage gibt es hier.

Stand
Autor/in
Maximilian Springer
Redakteur/in
SWR/dpa