Pop und Poesie (Foto: SWR, Markus Palmer)

Samstag, 4. Juni 2022

Gänsehautmomente mit SWR1 Pop & Poesie in Concert

STAND

Am Samstag, den 4. Juni, erlebten die Besucher:innen die „In the Air Tonight“-Show mit den größten Hits aller Zeiten und ihre Übersetzungen live auf der Bühne.

Tourstart der Kultshow SWR1 Pop & Poesie u. a. mit Adele und Pink Floyd

Die Kultshow startet an diesem Abend ihre eigentlich bereits für Herbst 2021 geplante Tour „In The Air Tonight“ mit Songs von Phil Collins, Madness, Lou Reed, Adele, Supertramp, Pink Floyd und den Dire Straits. Der Titel der neuen Staffel „In The Air Tonight“ versteht sich als Hommage an den gleichnamigen Song von Phil Collins aus dem Jahr 1981. SWR1 Moderator Jochen Stöckle präsentiert das bewährte Ensemble aus Musiker:innen, Schauspieler:innen und Sänger:innen rund um den „Erfinder“ der Show, Radiolegende Matthias Holtmann.

Faszinierende Welt der Popmusik auf dem Stuttgarter Schlossplatz

In herrlicher Kulisse vor dem Stuttgarter Schloss begann am frühen Samstagabend leicht verspätet mit dem programmgebenden Titel „In The Air Tonight“ von Phil Collins der Tourauftakt der neuen Show von SWR1 Pop & Poesie. Jochen Stöckle zeigte modischen Mut und betrat die Bühne im Glitzerjacket.

„Money for Nothing“ der Dire Straits folgte – genauso wie die erste Gänsehaut. Und als Radiolegende Matthias Holtmann zum ersten Mal vor das Mikrofon trat, waren die ersten Fans schon auf den Beinen.

Pop und Poesie (Foto: SWR, Markus Palmer)
Markus Palmer

Und dann kam "Runaway" von Bon Jovi, was dem Publikum direkt in die Beine fuhr. Schauspielerin Simone von Racknitz-Luick rezitierte anschließend „Lass den Himmel einstürzen“, kurz „Skyfall“ von Adele.

Mix aus Pop, Latin Rock und den Beatles

Wer gedacht hatte, dass er mit "Sweet dreams" von Eurythmics die sieben Meere schon bereist hat, wurde mit "Oye como va" von Santana eines besseren belehrt und bekam Latin Rock vom feinsten geboten. "Penny Lane" der Beatles bot dann einen kleinen Ausflug auf die britische Insel.

Überraschender Gastauftritt

Bei der Perfomance des Songs „The Happiest Days of Our Lives/Another Brick in the Wall“ von Pink Floyd trat der Kinderchor der Unterstufe des Karls-Gymnasiums Stuttgart auf. So gut wie jeder im Publikum verewigte den grandiosen Auftritt der Kinder auf seinem Smartphone.

Pop und Poesie (Foto: SWR, Markus Palmer)
Markus Palmer

War ein wundervoller Moment!

Grönemeyer endlich übersetzt!

Ein kleiner Spaß musste auch noch sein und so übersetzte Jochen Stöckle gerne und sehr enthusiastisch "Land unter" von Herbert Grönemeyer. Endlich konnte man also mal die Texte von Gröni verstehen!

Anhaltende Begeisterung

Sänger Alex Kraus begeisterte anschließend mit "Me and Mrs. Jones" von Michael Bublé. "Walk on the Wild Side" von Lou Reed, "Our House" von Madness und "Sing Hallelujah" von Dr. Alban sorgten ebenfalls für die anhaltende Begeisterung.

Abschluss, aber noch kein Ende

"Hüpf!", "Hüpf", "Hüpf!" - diesem Aufruf folgte das Stuttgarter Publikum sehr gerne, als dann die ersten Takte von Van Halens „Jump“ erklangen. Die Zugabenrufe waren selbstverständlich und so gab es noch "Highway to hell" von AC/DC und "Smoke on the water" von Deep Purple. Das Publikum hätte sicherlich gerne noch mehr gehört, aber die Stimmen müssen für die kommende Tour geschont werden. Und so ging ein launiger Sommerabend mit Lust auf mehr SWR1 Pop und Poesie zu Ende.

Die bestgeprobte Staffel – SWR1 Pop & Poesie im Interview

STAND
AUTOR/IN
SWR