STAND
AUTOR/IN

Katharina ist seit Jahren Mitglied der Aktion „Upcycling MA:fia“ im Jugendzentrum „Forum“ in Mannheim.

Entstanden ist die „Upcycling MA:fia“ 2013 im Rahmen von Kleidertauschpartys. Bei diesen Partys können Menschen Kleidungsstücke, die sie nicht mehr tragen, mitbringen und mit anderen tauschen. Alles unentgeltlich. Das Besondere an den Tauschpartys von Katharina und ihren Mitstreiter*innen war: Wer ein Kleidungsstück gefunden hatte, konnte es gleich vor Ort an einer Nähmaschine umschneiden.

„Upcycling bedeutet auch Slow Fashion: eine Möglichkeit der Entschleunigung. Im Konsum, aber auch in der eigenen Herstellung. Man gibt sich Zeit, etwas Neues zu lernen.“

Katharina, 39, Kunstpädagogin aus Mannheim

Die Nachfrage nach diesem „Aus Alt mach Neu“ war so hoch, dass Katharina gemeinsam mit anderen Kreativen offene Nähabende ins Leben rief. Als Mutter von zwei Kindern fehlt ihr dafür mittlerweile leider die Zeit. Heute leiten ehemalige Teilnehmer*innen die Gruppe. Katharina kümmert sich aber weiter um die Organisation. 

„Kleidung zu tragen ist auch immer eine Form des Statements.“

Katharina, 39, Kunstpädagogin aus Mannheim

Sie selbst hat früher viel mit Kleidung experimentiert. Schon damals stellte sie sich selbst die Herausforderung, aus Klamotten, die eigentlich nicht zusammengehören, „einen Schuh zu machen“. Wenn sie Kleidung einkauft, lässt sie sich bis heute von den Farben, Formen und Materialien der Kleider inspirieren: „Wenn ich shoppen gehe, dann ist das für mich wie der Besuch einer Ausstellung.“ Und nicht selten wird sie an den Kleidungsstücken doch noch mal aktiv, um diesen ihre persönliche Note zu verleihen.

Leonberg

Marie Kondo aus Leonberg: Barbara verdient mit aufräumen Geld

Sie macht das gerne, wovor sich andere immer drücken: Aufräumen. Barbara aus Leonberg ist Aufräum-Coach und gibt Tipps, wie es klappt zu Hause Ordnung zu schaffen.    mehr...

Saulheim

Trauer um das eigene Kind

Jan litt an Depressionen, als er sich mit 26 Jahren das Leben nimmt. Seine Mutter Heike versucht seitdem, mit seinem Tod fertig zu werden und anderen Betroffenen zu helfen.  mehr...

Koblenz

Psychische Krankheiten nicht als Schwäche sehen

Chris Vmland litt unter dem Liquorunterdrucksyndrom. Während seiner Krankenhausaufenthalte kamen auch psychische Probleme dazu: Panikattacken. Eine Therapie hat ihm geholfen.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN