Nellia und Dietmar sind Tanz-Stars im Netz

Stand
AUTOR/IN
Stefan Bächle

Erst Rock’n’Roll, dann Boogie-Woogie und jetzt Rockabilly Jive: Nellia und Dietmar lieben das Tanzen und haben schon unzählige Preise gewonnen. Ihre Tanzvideos wurden auch im Internet zum viralen Hit.

„Wenn wir heute zurückdenken, was wir in den letzten 45 Jahren gemeinsam erlebt haben, dann war das einfach nur eine super Entscheidung.“

Nellia erinnert sich noch genau, wie sie und Dietmar zum Tanzen gekommen sind. „Nachdem die Kinder größer waren und wir mehr Zeit für uns hatten, haben wir entschieden, dass wir gemeinsam etwas machen wollen. Musik und Tanzen waren schon immer mein Ding. Dietmar wollte aber keinen Standard oder Latein lernen, also haben wir spontan mit einem Rock’n’Roll-Kurs angefangen. Das hat uns so sehr gefallen, dass wir in einen Klub eingetreten sind. Wir haben auf unzähligen Turnieren getanzt und Preise gewonnen. Später ging es aktiv mit Boogie-Woogie weiter und heute tanzen wir gerne just for fun Rockabilly Jive.“

Tanzvideo geht viral

Seitdem ihr Tanzvideo zum viralen Hit im Internet wurde, sind ihre Tanzkurse gefragter denn je. „Es hat sich so ein Boom um den Rockabilly Jive entwickelt! Die Leute haben gemerkt, dass sie nicht erst wochenlang Schritte lernen und trainieren müssen. Die Figuren, die wir zeigen, sind einfach zu erlernen. Nach drei Stunden können die Besucher schon ein Lied tanzen.“

Nellia freut sich vor allem über junge Tanzschüler:

„Mir gefällt es, wenn man mit jungen Leuten zusammen sein kann. Wenn alle Generationen etwas gemeinsam unternehmen können. Wir können doch alle voneinander profitieren.“

Ihre Tanzkurse wollen Nellia und Dietmar auch weiterhin veranstalten. Wie lange sie noch bei Großveranstaltungen und im Fernsehen auftreten wollen, halten sie sich offen. Dietmar stellt klar:

„Den Leuten gefällt es zwar richtig gut, was wir da machen, aber es gibt nicht umsonst das Sprichwort: ‚Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist’.“

Wir haben die beiden übrigens vor der Corona-Krise getroffen.

Fellbach

Freundinnen halten trotz Schicksalsschlag zusammen: Eine Geschichte über wahre Freundschaft

Sie sind beste Freundinnen: Miriam und Alex aus Fellbach. Ihr Leben ändert sich durch einen Schicksalsschlag schlagartig. Miriam kümmert sich um das Leben ihrer besten Freundin, während Alex im Koma liegt.

Stuttgart

Zufallsbegegnung in Stuttgart: Warum Michael seiner Frau jede Woche Blumen schenkt

Zufallsbegegnung: Wir spazieren durch den Stuttgarter Osten, als uns plötzlich ein Mann auffällt, der drei (!) Blumensträuße trägt. Wir werden neugierig, was es damit auf sich hat, und sprechen ihn an.

Pfinztal

Sonja erzählt über ihre Krankheit MS und ihr Ehrenamt in der Flüchtlingshilfe

2006 verändert sich Sonjas Leben schlagartig. Nach einem Skiurlaub mit ihrer Tochter ist ihre ganze linke Körperseite taub. Nach mehreren Tests bekommt Sonja die Diagnose: Multiple Sklerose.

Stand
AUTOR/IN
Stefan Bächle