STAND
AUTOR/IN
MODERATOR/IN

Der SPD-Politiker Erhard Eppler, Vordenker seiner Partei, starb am 19. Oktober 2019 im Alter von 92 Jahren.

Audio herunterladen (17,1 MB | MP3)

Innerhalb der SPD gehörte Erhard Eppler (9.12.1926 bis 19.10.2019) dem linken Flügel an. Im Grunde dem Flügel, der den Ansichten der 1980 gegründeten Partei der Grünen sehr nahestand. Dazu gehörte die Ökologie, dazu gehörte aber auch das Engagement für die Friedensbewegung und gegen die nukleare Aufrüstung.

Und so war Erhard Eppler ganz vorne dabei, bei der großen Friedensdemonstration im Bonner Hofgarten am 10. Oktober 1981 gegen den NATO-Doppelbeschluss, also die Stationierung neuer Atomraketen auf deutschem Boden. Hier seine Rede von damals.

Mehr zum Thema

19.11.1985 Erhard Eppler – Öko-Vordenker in der SPD

19.11.1985 | Der SPD-Politiker Erhard Eppler wollte eigentlich die Gründung der Grünen verhindern und versuchte deshalb, die Themen der Grünen, vor allem Frieden und Umweltschutz mit seiner eigenen Partei, der SPD stark zu besetzen. Damit konnte er sich aber in der entscheidenden Zeit, Ende der 1970er, Anfang der 80er Jahre nicht durchsetzen. Dennoch blieb Erhard Eppler ein friedensbewegter und ökologischer Vordenker seiner Partei. Hier ein Vortrag Epplers vom 29. November 1985. Titel: Ökologie – Einsichten und Durchsetzung. Der einzig mögliche Schlüssel zum Umweltschutz sei: Einerseits ein Bewusstseinswandel, zum anderen strukturelle Veränderungen in Gesellschaft und Politik. Ökologie müsse gegen bestehende Machtinteressen durchgesetzt werden.
Eppler hielt den Vortrag vor überwiegend studentischem Publikum auf Einladung des Instituts für Landschaftsplanung und des Initiativkreises Ökologie der beiden Stuttgarter Universitäten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
MODERATOR/IN