Gespräch

Von „Abstandsgebot“ bis „Zoomfatigue“ – Wie Krisenzeiten die Sprache verändern

STAND
INTERVIEW
MODERATOR/IN
REDAKTEUR/IN

Rund 300 neue oder um neue Bedeutungen erweiterte Wörter hat die Coronakrise uns bisher gebracht - und die Liste wächst weiter.

Audio herunterladen (29,4 MB | MP3)

Am Leibniz-Institut für Deutsche Sprache in Mannheim stehen diese Wörter unter der Beobachtung von Annette Klosa-Kückelhaus und ihrem Team. Die Lexikographin analysiert Neologismen in der deutschen Gegenwartssprache.

Selten hat eine Krise eine größere Fülle von Wortneuschöpfungen hervorgebracht, sagt sie. Mit dem Ende der Krise werden die meisten wieder verschwinden, zeigt die Erfahrung. In SWR2 Tandem gehen wir deswegen auch auf Spracherkundungsreise in die Vergangenheit.

Musiktitel

Garra
Dani & Debora Gurgel Quarteto
CD: Garra

Superkalifragelistikexpialigetisch
Dendemann
CD: I love Disney

Entre les deux immeubles
Camille Bertault
CD: Pas de géant

Der gute Tag
Balbina
CD: Fragen über Fragen

Aibohphobia
Shakey Graves
CD: Can't Wake Up

Linguistik Wie verändert Corona unsere Sprache?

Im Zuge der Corona-Pandemie gibt es neue Wortzusammensetzungen wie „Impfzentrum“, viele Anglizismen wie „Lockdown“ und manche Wörter bekommen zusätzliche Bedeutung: „Klopapier“ steht neuerdings für die Notfallversorgung.
Jochen Steiner im Gespräch mit der Sprachwissenschaftlerin Prof. Heidrun Deborah Kämper.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Wort der Woche Shutdown und Lockdown – erklärt von der Sprachforscherin Annette Klosa-Kückelhaus

Shutdown und Lockdown - beide Wörter werden für das Herunterfahren des gesellschaftlichen Lebens während der Corona-Pandemie verwendet. Doch die Wörter haben unterschiedliche Bedeutungen. Sprachforscherin Annette Klosa-Kückelhaus erklärt, was es damit auf sich hat.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Wort der Woche Corona - erklärt von Bernhard Pörksen

Vor der Pandemie war der Begriff, nach dem auch eine Biermarke benannt ist, positiv besetzt. Heute ist Corona Synonym für eine weltweit gefürchtete Gefahr und markiert möglicherweise Ende und Anfang einer Epoche.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Wort der Woche Infodemie - erklärt von Bernhard Pörksen

Über alle erdenklichen Kommunikationswege melden sich Mediziner, Statistiker, Politiker und viele selbsternannte Fachleute und Verschwörungsttheorier zu Wort. Die täglich wachsende und oft auch widersprüchliche Informationsflut in Zusammenhang mit der Corona-Krise lässt sich treffend mit dem Begriff Infodemie umschreiben.  mehr...

SWR2 am Samstagnachmittag SWR2

Wort der Woche Neue Wortschöpfungen

Immer neue Wörter schießen, brodeln und ploppen hervor aus der Alltagssprache. Annette Klosa-Kückelhaus vom Leibniz-Institut für Deutsche Sprache, Sandra Richter vom Literaturarchiv Marbach, Medienwissenschaftler Bernhard Pörksen und weiter Expert*innen erklären, was die Neuschöpfungen bedeuten.  mehr...

STAND
INTERVIEW
MODERATOR/IN
REDAKTEUR/IN