Karl-Sczuka-Preis 1999

Förderpreisträger

STAND

Der Karl-Sczuka-Förderpreis 1999

wurde zu gleichen Teilen vergeben an:

  • Thomas Gerwin, Komponist aus Karlsruhe, für seine Produktion "Rollenspiel (πr²)"und
  • Philip Jeck, in Liverpool lebender Medienkünstler, für "Vinyl Coda II", eine Produktion des Bayerischen Rundfunks.

Karl-Sczuka-Preis Hörspiel als Radiokunst

Der Karl-Sczuka-Preis für Hörspiel als Radiokunst 2022 geht an Jan Jelinek für sein Hörstück "Überwachung – in drei Episoden".

STAND
AUTOR/IN
SWR