Die deutschen Meisterschaften im Straßenradfahren 2023.

Radsport | DM 2024

Was Sie über die Deutschen Straßenrad-Meisterschaften wissen müssen

Stand
Autor/in
Hannah Prasuhn
Paul Antwerpes

Hier finden Sie alle Informationen zu den Deutschen Straßenrad-Meisterschaften. Vom 21. bis 23. Juni kämpfen Profis und Nachwuchstalente um die Medaillen im Schwarzwald.

Die Deutschen Straßenrad-Meisterschaften finden vom 21. bis 23. Juni 2024 zum zweiten Mal in Folge in Bad Dürrheim und Donaueschingen statt. In Bad Dürrheim liegt das Ziel aller Rennen und der Start der meisten Rennen befindet sich in Donaueschingen.

Die Sportlerinnen und Sportler fahren dort um die nationalen Titel in den Klassen Elite Männer, Elite Frauen und in den U23-Kategorien. Zum ersten Mal werden auch die nationalen Meisterschaften der Juniorinnen und Junioren an dem Wochenende im Schwarzwald-Baar-Kreis ausgetragen. Insgesamt starten rund 1000 Athletinnen und Athleten.

Der Zeitplan der Rad-DM 2024

Freitag, 21. Juni 2024 - Einzelzeitfahren

Die Starts aller Einzelzeitfahren sind in Donaueschingen. Ziel und Siegerehrungen sind in Bad Dürrheim.  

  • 12:30 Uhr bis ca. 13:53 Uhr: Einzelzeitfahren der Frauen U23 
  • 13:30 Uhr bis ca. 15:23 Uhr: Einzelzeitfahren der Elite-Frauen 
  • 15:00 Uhr bis ca. 17:19 Uhr: Einzelzeitfahren der Männer U23 
  • 17:00 Uhr bis ca. 19:04 Uhr: Einzelzeitfahren der Elite-Männer 
  • 19:15 Uhr: Siegerehrung Einzelzeitfahren U23 Frauen & Männer, Elite Frauen & Männer in Bad Dürrheim 
Startaufstellung bei den deutschen Straßenmeisterschaften 2023 in Donaueschingen.
Bei den Meisterschaften 2023 stehen die Männer an der Startlinie in Donaueschingen.

Samstag, 22. Juni 2024 - Straßenrennen Elite Frauen, Juniorinnen und Junioren

Die Starts der Rennen finden auf dem Rathausplatz in Donaueschingen statt. Nur der Start des Straßenrennens der U17-Frauen ist in Bad Dürrheim. Zieleinläufe und Siegerehrungen sind in Bad Dürrheim. 

  • 10:00 Uhr: Fahrerinnenvorstellung der Elite Frauen 
  • 10:45 Uhr bis ca. 14:25 Uhr: Straßenrennen der Elite-Frauen (134,2 Kilometer) 
  • 10:50 Uhr bis ca. 13.10 Uhr: Straßenrennen U19 der Frauen (76,7 Kilometer) 
  • 14:30 Uhr bis 16:40 Uhr: Straßenrennen U17 der Männer (76,7 Kilometer) 
  • 15:45 Uhr bis ca. 17:30 Uhr: Straßenrennen der U17 der Frauen (57,5 Kilometer) 
  • 14:30 Uhr: Siegerehrung Straßenrennen Elite-Frauen & U19 Frauen 
  • 16:45 Uhr: Ehrung Sportlerin und Sportler des Jahres, anschließend Präsentation des Olympia-Teams 
  • 17:35 Uhr: Siegerehrung Straßenrennen U17 Frauen & Männer 
Antonia Niedermaier bei der U23-Rad-DM 2023.
Antonia Niedermaier fährt auf der Strecke bei der U23-Rad-DM 2023.

Sonntag, 23. Juni - Straßenrennen Elite Männer, Juniorinnen und Junioren

In Donaueschingen starten das U19-Rennen und die Elite-Männer. Die U15-Rennen starten in Bad Dürrheim. Zieleinfahrten und Siegerehrungen finden alle in Bad Dürrheim statt. 

  • 9:15 Uhr bis ca. 10:10 Uhr: Straßenrennen U15 der Männer (32,2 Kilometer) 
  • 9:25 Uhr bis 10:25 Uhr: Straßenrennen U15 der Frauen (32,2 Kilometer) 
  • 11:05 Uhr bis 14:30 Uhr: Straßenrennen U19 der Männer (134,2 Kilometer) 
  • 11:15 Uhr: Fahrervorstellung der Elite-Männer 
  • 12:00 Uhr bis 16:45 Uhr: Straßenrennen Elite-Männer (200,9 Kilometer) 
  • 17 Uhr: Siegerehrungen der Straßenrennen U15 Frauen & Männer, U19 Männer und Elite-Männer 

Auf diesen Strecken sind die Radfahrerinnen und -fahrer unterwegs

Die Streckenprofile wurden in diesem Jahr zum Teil entschärft, wie zum Beispiel auf dem berüchtigten Kurs auf der Baar. Die Strecke bleibe aber anspruchsvoll genug, sodass die besten Fahrer gewinnen würden, sagt Franziska Brauße dem SWR. Die Profi-Radsportlerin und Olympiasiegerin aus Metzingen hofft darauf, durch die verringerte Anzahl an Höhenmetern in diesem Jahr in der ersten Gruppe mitfahren zu können.

Der Zeitfahrkurs 

Bei den vier Einzelzeitfahren am 21. Juni fahren alle Klassen denselben Kurs. Dieser erstreckt sich über 30,6 Kilometer mit 240 Höhenmetern.  

Der Rundkurs der Straßenrennen 

Die U15-Rennen und die U17-Rennen der Frauen starten in Bad Dürrheim, die anderen Rennen in Donaueschingen. Dann geht es von dort aus auf einen Rundkurs. Je nach Altersklasse und Geschlecht befahren die Athletinnen und Athleten die Runde unterschiedlich oft.  

Die Elite-Frauen fahren 134,2 Kilometer, die Elite-Männer 200,9 Kilometer.  

Die Favoritinnen und Favoriten der Rad-DM

Die Männer des deutschen Rennstalls Bora-hansgrohe haben vor, das Rennen erneut zu prägen. In den vergangenen Jahren dominierten sie immer wieder die Titelkämpfe. Das Team schickt acht Fahrer ins Meisterschaftsrennen und ist damit schon zahlenmäßig die stärkste World-Tour-Mannschaft. 

Nico Denz (Radprofi Bora hansgrohe)

Bei den Profis fehlt in diesem Jahr Titelverteidiger Emanuel Buchmann. Er brach sich bei der Tour de Suisse die Hüfte und das Schlüsselbein und fällt länger aus. Seine Teamkollegen Nico Denz und Maximilian Schachmann könnten sich daher in diesem Jahr wieder Hoffnungen auf einen Podiumsplatz machen.

Ein weiterer Medaillenkandidat ist Jonas Koch aus dem nahegelegenen Rottweil. Auf einem ähnlich anspruchsvollen Terrain wurde er vor drei Jahren in Stuttgart Zweitplatzierter. Mit guter Form kommt außerdem Ben Zwiehoff aus der Tour de Suisse.  

Bei den Elite-Frauen gilt Titelverteidigerin Liane Lippert aus Friedrichshafen als Favoritin, aber auch Antonia Niedermaier hat gute Chancen. Auch routinierte Fahrerinnen (Romy Kasper, Lisa Klein) sind Medaillenkandidatinnen. Ricarda Bauerfeind kann aufgrund einer Verletzung nicht antreten.  

Franziska Brauße hat sich nicht "super speziell auf die Meisterschaften vorbereitet". Bei ihr sei alles auf die Olympischen Spiele ausgerichtet. Brauße hofft darauf, "im Zeitfahren wieder unter die ersten zehn zu fahren". Im Straßenrennen werde sie dann eher eine Helferrolle einnehmen.

Bei den Rennen der Juniorinnen und Junioren sind aufgrund der hohen Fluktuation Prognosen schwierig. Jedoch geht Paul Fietzke als Titelverteidiger in sein Rennen. Außerdem gewann der Cottbuser im letzten Jahr bei den Straßen-Weltmeisterschaften der Junioren die Silbermedaille.

Mit diesen weiteren Highlights können Sie rechnen

Am Samstag ab 16:45 Uhr werden Nico Denz als deutscher Radsportler des Jahres 2023 und Hannah Kunz als Nachwuchssportlerin 2023 offiziell geehrt. Außerdem wird das deutsche Radsport-Olympia-Team (Straße und Bahn Ausdauer Frauen) für die olympischen Spiele in Paris im Sommer präsentiert.  

Hier können Sie die DM verfolgen

Der SWR überträgt am Samstag ab 12:30 Uhr das Frauenrennen der Deutschen Straßenrad-Meisterschaften live im TV, im Stream und auf Youtube. Am Sonntag sehen Sie die Live-Übertragung vom Männerrennen ab 15 Uhr live im TV, im Stream und auf YouTube.

Stand
Autor/in
Hannah Prasuhn
Paul Antwerpes

Mehr Sport

Heilbronn

Keine Top-Höhe, aber ein Erlebnis Marie-Laurence Jungfleisch genießt Hochsprung-Meeting in Heilbronn

Die Hochspringerin vom VfB Stuttgart ist auch bei der zweiten Auflage in Heilbronn dabei. Mit ihrer Leistung ist sie nicht ganz zufrieden, doch die Atmosphäre macht das Event für sie zum Erlebnis.

SWR Aktuell Baden-Württemberg mit Sport SWR BW

Aalen

Mountainbike | Sprint-WM Lia Schrievers holt Silber - Bronze für Simon Gegenheimer und Marion Fromberger

In Aalen wurden die Weltmeister im Eliminator-Wettbewerb gesucht. Simon Gegenheimer und Marion Fromberger waren mit Titel-Hoffnungen gestartet, verpassten diese aber knapp.

SWR Sport live: Mountainbike-Sprint-WM SWR

Radsport | Tour de France "Ich habe noch eine Chance" - Pascal Ackermann glaubt an Etappensieg

Auf der 13. Etappe der Tour de France wurde Pascal Ackermann zum dritten Mal Dritter. Damit will sich der 30-Jährige beim Tour-Debüt nicht zufrieden geben.