Dennis Diekmeier vom SV Sandhausen

Fußball | 3. Liga

Dennis Diekmeier bleibt dem SV Sandhausen als Co-Trainer erhalten

Stand
Redakteur/in
Michi Glang

Dennis Diekmeier wird auch nach dem Ende seiner aktiven Karriere ein Teil des SV Sandhausen bleiben. Der 34-Jährige beerbt Gerhard Kleppinger als Co-Trainer.

Diekmeier hatte nach der abgelaufenen Saison seine Laufbahn beendet, jetzt schlägt er als Assistent von Trainer Sreto Ristic ein neues Kapitel an der Seitenlinie auf. "Er war der Spieler, der von Beginn an die DNA des SV Sandhausen vorgelebt hat. An ihm kann sich noch heute jeder Spieler ein Beispiel nehmen. Genau diese Mentalität soll er jetzt als Trainer einbringen", wird SVS-Präsident Jürgen Machmeier in einer Mitteilung zitiert.

Dennis Diekmeier und der SVS - das passt

Diekmeier selbst freut sich auf die neue Herausforderung bei dem Klub, der ihm "in den vergangenen Jahren unfassbar ans Herz gewachsen" ist. Der 34-Jährige will "positive Emotion ins Coaching einbringen und der Mannschaft dadurch weiterhelfen".

Diekmeier war 2019 nach Stationen bei Werder Bremen und dem 1. FC Nürnberg vom Hamburger SV zum SVS gekommen und hatte sich bei den Kurpfälzern schnell zur Integrationsfigur entwickelt. Insgesamt bestritt er 150 Spiele für den SVS, in denen er vier Tore erzielte und 19 weitere vorbereitete.

Stand
Redakteur/in
Michi Glang

Mehr Fußball

Kaiserslautern

Fußball | 2. Bundesliga Viel Stabilität und ein Torjäger - Das sind die Neuen des FCK

Der 1. FC Kaiserslautern hat in der vergangenen Saison in der 2. Bundesliga nur knapp die Klasse gehalten. Mit diesen Transfers will der FCK für eine ruhigere Saison sorgen.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Viele Talente und ein "Mentalitätsmonster" - die Neuen des VfB Stuttgart

Nach der überraschenden Vizemeisterschaft haben wichtige Leistungsträger den VfB Stuttgart verlassen. Mit diesen Transfers haben die Schwaben reagiert.

Stadion SWR1

Stuttgart, Luzern

Fußball | Testspiel Stuttgart ohne Tore in Luzern - Demirovic vor Wechsel zum VfB

Zweites Testspiel in der Vorbereitungsphase des VfB Stuttgart. Die Schwaben trennten sich vom FC Luzern 0:0. Währenddessen ist der Transfer von Augsburgs Torjäger Ermedin Demirovic nach Medienberichten so gut wie perfekt.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg