Navigation

Volltextsuche

Seite vorlesen:

Online-Einkauf  Schnäppchenjagd nach B-Ware

Nach Weihnachten geht das Shoppen für viele erst so richtig los: Besonders gefragt ist so genannte B-Ware, die bei den großen Internethändlern mit Rabatten von bis zu 50 Prozent angeboten werden. Allerdings muss man sie erst finden.

Icons für Internet-Handel

Die Vertragsbedingungen sollte man genau lesen.

Der Internethandel boomt: Kleidung, Bücher und Musik sowie Unterhaltungselektronik sind die beliebtesten Einkäufe im Netz. 2012 wird nach Berechnungen des Deutschen Versandhandels im Internet ein Umsatz von rund 27 Milliarden Euro gemacht - das sind gut 25 Prozent mehr als im Vorjahr.

Bei so viel bestellter Ware ist nicht immer das Richtige dabei und vieles geht wieder zurück. Das ist die Chance für Schnäppchenjäger, denn oft wird im Netz so genannte B-Ware angeboten, die eigentlich noch wie neu ist.

"B-Ware sind manchmal Stücke, bei denen beispielsweise Verfärbungen oder Kratzer am Gerät sind", erklärt Lena Kamprolf, Redakteurin bei der Verbraucherzeitschrift "Finanztest". "Manchmal ist aber nicht der Artikel selbst, sondern nur die Originalverpackung beschädigt. Oder es fehlt ein Zubehör. "Diese B-Ware ist sehr preiswert."

Die besten Schnäppchen sind versteckt

Gerade bei Unterhaltungselektronik wie etwa bei Fernsehern oder mp3-Playern lohnt sich ein Blick auf die Herstellerseiten. Sony zum Beispiel hat einen eigenen "Outlet Store". Apple bietet seine B-Ware unter "Sonderangebote" an.

Der Internetversandhändler amazon hat sogar eine eigene Seite für seine Retourware – Warehouse Deals heißt sie, also Warenhaushandel. Allerdings ist die Seite nicht auf der Startseite verlinkt, man findet sie nur über die Internetsuche.

Das hat einen Grund, denn die Unternehmen bewerben ihre Schnäppchen nicht gerade gerne, sagt Lena Kamprolf: "Die Anbieter wollen dem Neuwarenverkauf keine Konkurrenz machen. Deshalb wird das Angebot oft versteckt."

Garantie auf B-Ware

Die Suche lohnt sich, denn Produkte wie Computerzubehör, Telefone, Notebooks oder auch Bücher und Musik-CDs werden manchmal sogar bis 40 Prozent günstiger angeboten. Auch die reduzierte Ware kann ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen zurückgegeben werden. Ausgenommen sind Waren, die individuell angefertigt wurden oder versiegelte Produkte.

Viele Hersteller bieten auf ihre B-Ware übrigens genauso eine Garantie oder Gewährleistung von ein bis zwei Jahren wie auf Neuwaren. Das erfährt man in den Geschäftsbedingungen. "Wichtig sind aber die Produktbeschreibungen", so Kamprolf. "Da müssen alle Fehler aufgelistet sein."

Fazit: Bei der Schnäppchenjagd im Internet sollte man Zeit mitbringen. Denn nicht immer gibt es genau die Produkte günstiger, die man gerade sucht.

Autorin: Jana Lange; Online-Redaktion: Peter Mühlfeit

Letzte Änderung am: 28.12.2012, 08.08 Uhr

Eine Enter-Taste mit einem Einkaufswagen Warnung vor unseriösen Anbietern Einkaufsfallen im Netz

Wer sich im Internet bewegt, kauft auch online ein. Je nach Studie shoppen zwischen 75 und 92 Prozent der privaten Nutzer im Netz. Verbraucherschützer warnen vor unseriösen Anbietern. Insbesondere bei digitalen Waren sind Verstöße keine Seltenheit. [mehr zu: Einkaufsfallen im Netz]