Navigation

Volltextsuche

Seite vorlesen:

Neue Touristenattraktion  Eine "Scherbe" ragt in den Londoner Himmel

London ist um eine weitere Attraktion reicher: 310 Meter reicht "The Shard" - die Scherbe oder Splitter - in den Himmel der britischen Metropole. Ab sofort können Besucher den grandiosen Ausblick genießen: Für schlappe 30 Euro Eintritt.

The Shard

Der Blick von den Aussichtsplattformen "The View" soll das Auge bis zu 60 Kilometer weit über den Horizont streifen lassen. Dabei darf der Besucher "nur" auf bis zu 232 Meter Höhe.

"Die Scherbe, die spitz zuläuft, ist sehr attraktiv", sagt ARD-London-Korrespondent Torsten Huhn. "Es ist nachts schön beleuchtet und ich finde es eine Bereicherung der Skyline, weil südlich der Themse keine ähnlichen Hochhäuser stehen."

Das höchste Gebäude in Westeuropa

The Shard steht im Londoner Stadtteil Southwark. Im Viertel sind die Reaktionen gemischt: Einige fürchten steigende Miet- und Häuserpreise, andere versprechen sich eine Aufwertung eines Viertels, das bislang ziemlich im Schatten steht.

Das im Juni 2012 eröffnete Gebäude stammt vom italienischen Stararchitekten Renzo Piano, der zum Beispiel das Centre Pompidou in Paris mit entwarf oder in Berlin den Potsdamer Platz neu bebaute.

Mit Stahlspitze reicht die "Scherbe" 310 Meter in den Londoner Himmel und überragt damit alle Gebäude in Westeuropa, auch den Commerzbank Tower in Frankfurt (300 Meter mit Antenne gemessen). In Moskau steht aber das höchste Gebäude Europas - der Mercury City Tower mit 339 Metern.

Die höchsten Gebäude der Welt

Das Ticket kostet 30 Euro

"Man hat einen 360 Grad-Blick über ganz London", beschreibt Huhn die Aussicht. "Man kann sogar fast ins Freie treten. Es gibt zwei Plattformen, eine ist voll verglast, die andere ist nach oben hin sogar offen."

Das Vergnügen ist allerdings nicht gerade billig: Umgerechnet rund 30 Euro kostet die Karte für einen Erwachsenen, wenn man rechtzeitig im Internet bucht. Spontanbesuche sind deutlich teurer und auch angesichts des zu erwartenden Besucherandrangs nicht zu empfehlen.

Fakten über "The Shard"

Das Gebäude hat 11.000 Glasfenster. Es gibt 44 Lifte und 306 Treppen. Es hat 72 Stockwerke für Büros und Wohnungen. 15 weitere Stockwerke umfasst "The Spire", die Turmspitze. Der 66 Meter hohe "Spire" wurde aus 800 Stahlteilen gebaut und wiegt allein 500 Tonnen.

Online-Redaktion: Peter Mühlfeit

Letzte Änderung am: 01.02.2013, 13.17 Uhr