Interaktive Karte zur Mitmachaktion Ihre Hilferufe im Überblick: "Hier ist es #zuLAUT!"

Viele Einsendungen rund um den Lärm haben uns erreicht - hier sind sie auf einen Blick: Ihre Beiträge zur Aktion #zuLAUT. Jeder Punkt steht für einen Ort im Südwesten, an dem Menschen vom Straßenverkehrslärm geplagt sind.

Wichtig ist: Die angezeigten Messwerte sind keine offiziellen Schallpegel, sondern von unseren Zuschauern, Hörern, Nutzern eingetragene. Falls Sie mitgemacht haben, Ihre Einsendung aber nicht auf der Karte finden, beachten Sie bitte diesen Hinweis.

Sie können uns weiterhin Ihre Hilferufe schicken, gerne auch mit Video - so wie es dieser Bewohner aus Piesport (Landkreis Bernkastel-Wittlich) getan hat:

Dauer

Weitere Video-Beispiele, wie sehr Menschen unter dem Straßenlärm leiden, finden Sie auf dieser Seite: Hier geht es zu den Videos.

So geht es weiter bei #zuLAUT

Im Juni hat sich unser Reporterteam an ausgewählten Orten im Sendegebiet die Situation genauer angeschaut.

Mit im Gepäck: Profi-Messgeräte, die jeweils zwei Wochen lang den Schallpegel gemessen haben. Sie können verlässliche Daten dazu liefern, wie laut es dort tatsächlich ist. Sie finden die Werte ab dem 24. Juli ebenfalls hier auf unserer Karte.

Wir werden mit Betroffenen sprechen, nach den Gründen fragen, die Folgen aufzeigen. Und wir werden zeigen, wie Anwohner für Lärmschutz kämpfen und mit Experten über Lösungen sprechen.

ONLINEFASSUNG
STAND