FAQs an Alexander Gerst Wie fühlt sich Schwerelosigkeit an?

Als würde man vom 10-Meter-Brett springen

Der Vergleich mit dem 10-Meter-Brett ist gut. Am Anfang ist das tatsächlich ganz genau so. Die Schwerlosigkeit auf der Raumstation entsteht dadurch, dass man tatsächlich fällt. Gravitation ist nämlich in 400 Kilometern Höhe noch genauso da wie auf der Erde auch.

Gravitation auch in 400 Kilometern Höhe

Wenn man einen Turm bauen würde, der 400 Kilometer hoch ist, hätte man da oben immer noch 90 Prozent der Erdanziehungskraft.

Am Anfang fühlt sich das also tatsächlich so an, als ob man vom 10-Meter-Brett springt. Ich hatte die ersten zwei Stunden noch ein bisschen Kribbeln im Bauch. Mir ist zum Glück nicht schlecht geworden. Ich wusste aber vorher nicht, ob das so sein würde. Ich habe mich gefühlt, als ob ich wie eine Fledermaus von der Decke hänge. Das war die ersten zwei Stunden so.

Nach ein paar Tagen gewöhnt sich der Körper so dran, dass man das vergisst. Die Schwerelosigkeit fühlt sich dann komplett normal an, so wie man jetzt hier irgendwo im Sessel sitzt und sich völlig normal fühlt. So geht’s dann auch in der Schwerelosigkeit.

STAND