Migräne

Kopfschmerz bei Jugendlichen

STAND
AUTOR/IN
Manfred Bölk

Alarmiert durch die starke Zunahme von Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen, wollen Schmerztherapeuten erforschen, was dagegen getan werden kann.

Migräne bei Jugendlichen (Foto: Getty Images, Thinkstock -)
Thinkstock -

Die Migräne- und Kopfschmerzklinik Königstein im Taunus hat 9 Jugendliche zwischen 12 und 20 Jahren nach Königstein eingeladen, die hier 3 Wochen miteinander verbringen. Alle haben seit Monaten oder sogar Jahren Kopfschmerzen, und niemand konnte ihnen bis heute helfen.

Von Chefarzt Dr. Gaul erfahren sie, dass heute bereits in der Grundschule jedes zweite Kind mehr oder weniger regelmäßig Kopfschmerzen hat und Tabletten einnimmt. Viele der Jugendlichen haben jedenfalls die Veranlagung zur Migräne geerbt. Diesen genetischen Zusammenhang hat ein Forscherteam erst kürzlich herausgefunden. Sie ermittelten 12 Gen-Veränderungen auf 8 verschiedenen Chromosomen, die bei der Migräne eine Schlüsselrolle spielen. Diese Chromosomenveränderungen bewirken nach neuesten Forschungen den dauerhaften Alarmzustand im Hirnstamm - mit den bekannten Folgen. Wenn beide Eltern die Migräne-Gene haben, ist das Risiko, die Krankheit zu vererben, besonders groß..

STAND
AUTOR/IN
Manfred Bölk