Bildung

Woher kommt das "akademische Viertel"?

STAND
AUTOR/IN
Karlheinz Geißler

Audio herunterladen ( | MP3)

Man brauchte diese Elastizität, um auf den Universitätsgeländen von einem Gebäude zum anderen zu kommen. Die Universitäten waren ja groß und man musste sich zwischen verschiedenen Fakultäten bewegen. Dafür brauchte man Zeit, und so baute man Puffer ein – das akademische Viertel.

Obwohl diese Elastizität im Leben generell sinnvoll ist, findet man sie z. B. in der Schule nicht. Dort schließen die Dreiviertelstunden direkt aneinander an. Im akademischen Betrieb ist das anders.

Alltagsphänomene Warum dreht sich der Uhrzeiger rechts herum?

Die Sonnenuhr diente als Vorbild für unsere Uhren. Doch wäre die Uhr auf der Südhalbkugel erfunden worden, würden sich die Zeiger heute andersherum drehen. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Hochschule: aktuelle Beiträge

Auslandsstudium Niederlande: Dramatischer Mangel an Studentenwohnungen

Niederländische Universitäten raten Studierenden aus dem Ausland, zu Hause zu bleiben, wenn sie noch keine Wohnung gefunden haben. Es gebe zu wenige Zimmer, so dass viele junge Leute Gefahr liefen, auf der Straße zu landen.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Meinungsfreiheit Kommentar: Wo darf noch diskutiert werden, wenn nicht an der Uni?

Erst sagte die HU Berlin einen Vortrag der Biologin Marie-Luise Vollbrecht nach Studentenprotesten ab, wegen Sicherheitsbedenken. Dann wird er nachgeholt, gefolgt von einer Diskussionsrunde zum Umgang mit kontroversen Themen an Universitäten.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Hochschule Das Jurastudium – Elitär, überfordernd, reformbedürftig?

Die meisten Jurastudierenden sind Akademikerkinder, den Abschluss schafft man nur mit teuren Repetitorien, der psychische Druck ist enorm. Doch wie könnte eine Reform aussehen? Von Andrea Lueg. (SWR 2020) | Mehr zur Sendung: http://swr.li/jurastudium | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

Gesellschaft Hongkong: Wie Lehrkräfte überwacht und auf Linie gebracht werden

In Hongkong ist das Klassenzimmer zum Ort des Misstrauens geworden. Chinas Führung überwacht Lehrkräfte. Auch ausländische Lehrerinnen sollen Linientreue schwören. Freies Denken ist nicht erwünscht, stattdessen gibt es bald das Fach „Patriotismus“.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Studium Bafög reicht nicht: Wie die Inflation Studierende belastet

Die Inflationsrate liegt in Deutschland gerade bei 7,9 Prozent. Vor allem Menschen, die ohnehin wenig Geld haben, leiden darunter. Dazu gehören auch viele Studierende. Trotz Bafög und Nebenjobs reicht das Geld nicht. Doch es gibt Hilfsangebote.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Wissenschaft So beeinflusst Chinas Staatsführung freie Forschung und Lehre

Chinas Staats- und Parteiführung gibt Unsummen für Forschung und Wissenschaft aus. Das Land zeigt sich gerne als Vorreiter. Doch freie Forschung ist kaum möglich. Denn die kommunistische Partei übt Druck aus und überwacht Hörsäle.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2