Singapur und Songdo Wo gibt es bereits Smart Citys?

Dauer

Singapur hat auf Grund des zentralistischen planerischen Ansatzes früh begonnen, sehr strukturiert voranzugehen. Es wurde stark in Kommunikationsnetzwerke investiert, die Infrastruktur wurde stark nach vorne gebracht und dabei musste die Energieeffizienz erhöht werden.

Singapur ist sicherlich eine der führenden Städte und ein interessantes Beispiel, weil sehr viele Bewohner auf einer sehr engen Fläche leben müssen. Gleichzeit wird der Prozess dadurch begünstigt, dass zentralistische Ansätze die Planung vereinfachen.

Der radikalste Ansatz ist heute wahrscheinlich die Stadt Songdo in Südkorea, die auch sehr zentralistisch geplant ist.

Es ist viel schwerer, Städte wie München, Wien, Lyon oder Paris zu digitalisieren und zu einer Smart City zu machen, weil wir dort zum Beispiel den Denkmalschutz haben und eine andere Infrastruktur.