Die Welt in Zahlen

Wie viel wiegt ein Mantarochen?

STAND
AUTOR/IN
Anna Sertl

Mantarochen zählen zu den größten Fischen überhaupt. Riesenmantas wiegen über zwei Tonnen und erreichen eine Spannweite von fast neun Metern. Majestätisch und wenig erforscht!

Audio herunterladen (2,2 MB | MP3)

2.404 Kilogramm!

2.404 Kilogramm. So viel wiegt ein Riesenmanta. Genauso beeindruckend ist die nächste Zahl: 8,8 Meter! So lang kann die Spannweite seiner Flossen werden. Damit zählen diese Rochen zu den größten Fischen überhaupt.

Aber damit nicht genug: Im Verhältnis zu seinem Körpergewicht kommt bei einem Rochen ähnlich viel Gehirnmasse zusammen wie z.B. beim Schimpansen. Das größte Gehirn aller Fische haben die Mantas also auch noch.

Mantarochen: gutes Gedächtnis und Orientierungsvermögen

Hilfreich ist das allemal: Um sich zurechtzufinden, brauchen die Rochen ein sicheres Orientierungsvermögen und ein gutes Gedächtnis. Schließlich legen die bisher wenig erforschten Tiere viele Tausend Kilometer in den tropischen Weltmeeren zurück. Wie ein fliegender Teppich gleiten sie anmutig durchs Wasser.

Der Name Manta kommt übrigens aus dem Spanischen und bedeutet „Decke“. Wenn sie aus der Tiefe aufgestiegen sind, klatschen die majestätischen Tiere mit ihren Flossen auf die Wasseroberfläche. Über dieses Geräusch verständigen sie sich mit ihren Artgenossen und bleiben so als Gruppe in Kontakt. Das vermuten zumindest die Forscher.

8 Stunden Körperpflege an der Putzerstation

Um sich für ihren großen Auftritt in den Weltmeeren im wahrsten Sinne des Wortes "herauszuputzen", verbringen die Riesenmantas auch gerne mal bis zu 8 Stunden mit der nötigen Körperpflege. Die besorgen wiederum die Putzerfische, die geduldig an sogenannten "Putzerstationen", den Korallenriffen, warten.

Eine der größten Mantarochenpopulationen hält sich vor der Küste Mosambiks auf. 950 dieser Fische zählte eine US-amerikanische Meeresbiologin an einem Küstenabschnitt im Süden des Landes. Da tummeln sie sich deshalb so gerne, weil es viel Plankton gibt – ihre Leibspeise.

14 Prozent des eigenen Körpergewichts muss ein Manta täglich fressen. Bei einem Gewicht von 2 Tonnen sind das gleich mal 280 Kilogramm.

Gefahr durch Plastikpartikel im Wasser

Leider fressen die Mantas nicht nur Plankton, sondern auch ungewollt Mikroplastik. Eine Studie aus Australien hat herausgefunden, dass in Gewässern rund um Bali und die östliche Java-See im Magen eines Riffmantas pro Stunde bis zu etwa 60 Plastikpartikel landen.

Schlaf? Daran ist nicht zu denken. Die Mantarochen können im Gegensatz zu anderen Fischen kein Wasser durch ihre Kiemen pumpen, daher müssen sie immer schwimmen. Unermüdlich wandern sie also durch den Ozean und das bei 9 bis 12 km pro Stunde. Vermutlich bis zu 40 Jahre lang.

STAND
AUTOR/IN
Anna Sertl

Derzeit gefragt

Raumfahrt Warum werden Missionen zum Mars geplant und nicht zur Venus – die liegt doch näher?

Der Mars ist zwar weiter weg, aber viel attraktiver für die Raumfahrt. Denn mit Kälte kommen Raumsonden besser zurecht als mit der Hitze und dem Druck auf der Venus. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Energie Beim Verlassen der Wohnung: Heizung anlassen oder ausschalten?

Wenn man nur die Energie betrachtet, ist es günstiger, die Heizung abzustellen. Doch zwei Gründe sprechen dafür, eine bestimmte Temperatur trotzdem zu halten. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Redewendung Woher kommt "Klappe zu, Affe tot"?

Die Herkunft ist rätselhaft, die Wurzeln liegen vielleicht im Niederdeutschen. Nach dem Mauerbau gab es in der DDR ein Lied: Klappe zu, Affe tot – als hätte man den nun Weltfrieden gerettet. Von Rolf-Bernhard Essig  mehr...

Gesellschaft Darf man noch "Indianer" sagen?

Ja. Das mag überraschen, denn das Wort stammt aus der Kolonialzeit und ist eine Fremdbezeichnung. Doch das sind nicht die einzigen Kriterien. Von Gábor Paál | http://swr.li/indianer | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Astronomie Warum sind Planeten immer rund?

Wegen der Schwerkraft. Planeten und Sonnen sind entstanden, weil sich Materie zusammenballte: Kosmischer Staub und Brocken zogen sich gegenseitig an, bildeten Klumpen und je größer die Klumpen wurden, desto größer wurde jeweils ihre Schwerkraft. Und weil die Schwerkraft in alle Richtungen gleich wirkt, ist die Kugel die Form, bei der die Gravitationskräfte im Gleichgewicht sind. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Holocaust 6 Millionen ermordete Juden – Woher stammt diese Zahl?

6 Millionen Juden haben die Nationalsozialisten ermordet. Rund 4 Millionen Menschen starben in Konzentrations- und Vernichtungslagern, 2 Millionen durch Massaker. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0. | http://swr.li/holocaust  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Raumfahrt Ist die Außenhaut von Raumfahrzeugen im All heiß oder kalt?

Es wird definitiv heiß, und das ist wirklich ein Problem, auch für die ISS. Der Stress wirkt auf die Bauteile ein, denn sie werden auf der einen Seite erhitzt, aber auf der Schattenseite, der Nachtseite der Erde, kühlt das Material aus. Dadurch treten Temperaturspannungen auf. Das führt dazu, dass man solche Raumfahrzeuge nicht ewig betreiben kann. Zusammen mit der kosmischen Strahlung und kleinen Staub- und Schrottteilchen, die durchs All fliegen und auf das Material einwirken, beschränken diese Temperaturunterschiede die Haltbarkeit. Von Uwe Gradwohl | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Astronomie Wie lautet der Merkspruch für die Reihenfolge der Planeten?

Früher hieß er "Mein Vater erklärt mir jeden Sonntag unsere neun Planeten." Seit Pluto weggefallen ist kann man sagen: "Mein Vater erklärt mir jeden Samstag unseren Nachthimmel." Von Tilman Spohn  mehr...

Sexualität Wie entsteht Homosexualität?

Eine endgültige Erklärung gibt es noch nicht, aber es sieht so aus, dass Homosexualität zwar in gewisser Weise angeboren ist, aber trotzdem nicht direkt vererbt wird. | Dieser Beitrag steht unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Ernährung Enthalten Cornflakes weniger Nährstoffe als ihre Verpackung?

Das stimmt so pauschal nicht. Cornflakes sind keine Vollwert-Nahrung, aber sie enthalten im Vergleich zu Pappe immerhin mehr Mineralien, Vitamine und Eisen. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...