Garten

Wie sorge ich für guten Kompost?

STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (1,3 MB | MP3)

Gut durchmischen, damit nichts verklebt

Beim Schichten eines Komposts muss man darauf achten, dass nicht einzelne Elemente auf einem Haufen liegen; die verkleben sonst miteinander. Es muss Luft dazwischenkommen. Das heißt, wenn ich viel Laub habe, mische ich Äste dazwischen und anderes Schnittgut aus dem Garten, zum Beispiel von Stauden. Darauf dann ein bisschen Grasschnitt.

Man sollte immer leichtes Material mit festerem Material verbinden. Dann hat man eine gute Durchmischung und gute Durchlüftung, sodass die Mikroorganismen das wunderbar durchsetzen können.

Kompost immer feucht halten

Außerdem sollte man darauf achten, dass immer ein bisschen Feuchtigkeit da ist. Denn die Rotte setzt sich viel besser um, wenn der Kompost etwas feucht ist. Der Kompost sollte also nicht zu stark austrocknen. Ein Holunder neben dem Kompost ist der beste Begleiter, den man sich vorstellen kann.

Auf den Kompost kann man fast alles drauf tun. Man sollte nur darauf achten, dass natürlich Standardsachen wie Plastik da nicht reingehören.

Äste, die zu groß sind, kann man mit der Handsäge klein machen und dazwischen geben; das lohnt sich.

Garten Warum ist Holunder neben dem Kompost sinnvoll?

Holunder fühlt sich in Waldnähe auf humosem Boden wohl, also auch neben dem Kompost, wo er so guten Boden bekommen kann. Er schützt den Kompost, indem er sein Laub darüberbreitet. Von Heike Boomgaarden | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2