Gedächtnis

Wie kann man sich Dinge besser merken?

STAND
AUTOR/IN

Banane, Heizung, Brille, Doktor, Schublade, Reifen, Google, Schraube. Gedächtnissportlerin Christiane Stenger erklärt, wie man sich mithilfe der Routehnmethode diese Begriffe leicht merken kann.

Audio herunterladen (2,4 MB | MP3)

Wegtechnik: Routenmethode

Es gibt eine Wegtechnik, die sogenannte Routenmethode. Diese ist schon über 2000 Jahre alt – bereits die alten Griechen und Römer haben damit gearbeitet.

Die einfachste Methode ist die sogenannte Körperroute. Dabei überlegt man sich einen Weg entlang des Körpers bevor man sich etwas merkt. Das kann bei den Füßen losgehen und dann entlang der Knie, den Hosentaschen, dem Rücken, dem Bauch, der Brust, den Schultern und dem Hals verlaufen. Das ist also ein Weg, den man vorher festlegt. Man kann das auch bei sich in der Wohnung machen oder auf dem Weg zur Arbeit – es gibt viele Möglichkeiten.

Routenpunkte und Sinnlichkeit

Entlang dieses Weges wird dann jedes Wort mit einem einzelnen Routenpunkt verknüpft. Die „Banane“ ist zum Beispiel an den Füßen. Das heißt: Ich stelle mir bildlich vor, Schuhe anzuhaben, die aus einer Banane bestehen. Eine Sache bleibt außerdem umso besser hängen, je mehr Sinne man mit einbaut. Man kann sich also auch zusätzlich vorstellen, wie sich diese Bananenschuhe beim Tragen anfühlen.

Wichtig ist bei dieser Technik, dass man sich die Bilder nicht nur vorsagt. Man muss ein richtiges Bild vor Augen sehen. In unserem Beispiel hatten wir nur acht Wörter. Das Tolle an der Technik ist aber, dass das auch mit 18, 80 oder 800 Wörtern funktionieren kann. Wenn man es selbst einmal ausprobiert hat, ist das wirklich faszinierend.

Informationen als Film einfach abrufen

Das hat nichts mit stressigem Auswendiglernen zu tun, stattdessen kann man im Kopf die einzelnen Informationen wie in einem Kinofilm ganz einfach wieder abholen.

Der Begriff „Google“ ist zum Beispiel auf der Schulter. Da sitzen bei mir immer die sieben Zwerge, weil das der siebte Routenpunkt ist. Die Zwerge haben jetzt Google entdeckt und sind total ausgeflippt. Die „Schraube“ war bei dem Routenpunkt am Hals, dort hatte ich entsprechend eine Kette aus kleinen Schrauben.

Gehirnforschung Wie funktioniert Gedächtniskunst?

Man hat Menschen mit großartigen Gedächtnisleistungen im Hinblick darauf untersucht, ob sie eventuell eine genetisch bedingte, herausragende Begabung haben. Dabei kam heraus, dass das nicht der Fall ist. Vielmehr haben diese Menschen ihr Gedächtnis trainiert, und zwar mithilfe bestimmter Techniken. Die könnten wir auch alle erlernen, sofern wir uns die Zeit dafür nehmen würden.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Hirnforschung Wie viele Gigabyte hat unser Gehirn?

Das kann man kaum abschätzen. Man kann allenfalls eine untere Grenze angeben, die sich vielleicht bei 1.000 Gigabyte bewegt. Aber auch diese Angabe ist im Grunde eine ziemlich willkürliche Schätzung. Das Problem ist, dass das Gehirn Information deutlich anders verarbeitet als ein Computer. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

Gehirn Wie wichtig sind Wiederholungen beim Lernen?

Wenn man etwas Neues lernt, ist zwischen den Gehirnzellen anfangs nur so etwas wie ein kleiner Trampelpfad, der auch schnell wieder zuwächst, wenn wir das Gelernte nicht wiederholen. Von Christiane Stenger  mehr...

Psychologie

Gehirn Kann Drogenkonsum zu irreversiblen Schäden in der Gedächtnisleistung führen?

Beim Drogenkonsum kommt es darauf an, welche Drogen man genommen hat. Wenn man Ecstasy plus verwandte Drogen genommen hat, ist es in der Tat zu beobachten, dass es eine Verminderung der Gedächtnisleistung gibt. Von Martin Korte  mehr...

Psychologie Was macht eine gute Kindheit aus?

Eine gute Kindheit heißt nicht ein Leben in Luxus. Eine gute Kindheit heißt, dass es stabile, belastbare Beziehungen zu Personen gibt. Das muss nicht nur eine Person sein. Je nach Kultur können das auch viele Menschen sein. Von Silvia Schneider | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Haustiere Können Tiere dement werden?

Ja, das ist leider so und trifft vor allem Haustiere, denn die werden von ihren Besitzern gepflegt, geschützt und medizinisch versorgt, sodass sie auch entsprechend lange leben.  mehr...

Derzeit gefragt

Zeitgeschichte Gab es Zusagen an Moskau, die NATO nicht nach Osten zu erweitern?

Das wurde vom russischen Präsidenten Putin immer wieder behauptet, ist aber historisch so nicht richtig. Die Behauptung bezieht sich auf die sogenannten Zwei-plus-Vier-Verhandlungen 1990. Bei diesen Gesprächen ging es um die deutsche Wiedervereinigung nach dem Fall der Mauer. Beteiligt waren: Die noch zwei deutschen Staaten Bundesrepublik und DDR sowie die vier Siegermächte, USA, Großbritannien, Frankreich und die Sowjetunion. Angeblich, so lautet die Behauptung, gab es bei diesen Gesprächen eine Zusicherung des Westens, die NATO nicht über Deutschland hinaus auszudehnen. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Gesellschaft Darf man noch "Indianer" sagen?

Das Wort stammt aus der Kolonialzeit – als Kolumbus dachte, er wäre auf dem Weg nach Indien. Und es ist keine Eigen-, sondern eine Fremdbezeichnung für recht unterschiedliche Volksgruppen auf dem amerikanischen Kontinent. Von Gábor Paál | http://swr.li/indianer | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.  mehr...

SWR2 Impuls SWR2

Völkerrecht Hat die Bundesrepublik Deutschland nach 1945 einen Friedensvertrag unterzeichnet?

Am Ende des Zweiten Weltkrieges hat Deutschland zwar kapituliert, aber keinen Friedensvertrag abgeschlossen. Das lag daran, dass es in der Nachkriegszeit zunächst keine deutsche Regierung mehr gab, die einen solchen Vertrag hätte abschließen können. Von Gábor Paál  mehr...

SWR2 Impuls SWR2